Bingo 2024 – Am 29. Februar werkeln

Gern hätte ich heute, am 29. gemeinsam mit den Mädels vom Halleschen Strickstammtisch gewerkelt, den höchstoffiziell hätte ich seit gestern und bis zu meinem Vertragsende Urlaub haben müssen. Doch leider musste ich heute noch in TDO die Schlüssel und ein paar Utensilien abgeben. So fuhr ich also am Morgen Richtung TDO. Die Leute dort freuten sich sehr, mich zu sehen. Ich freute mich, sie zu sehen und es wurde ein wunderschöner Arbeitstag und störte gar nicht, dass es eigentlich ein Urlaubstag hätte sein sollen. Immerhin kam ich so dazu, noch einmals einen Kalender zu fotografieren, wie ich ihn nun definitiv nicht mehr bekommen werde, obwohl ich bei der Firma bleibe. Doch für Leute im Homeoffice gibt es keine Werbegeschenke. Aber gut, wo sollte ich ihn auch hinhängen?
Und nun werkle ich noch ein wenig allein daheim. Zuerst wollte ich zur Feier des Tages ein neues Paar Socken anschlagen, hatte mir auch schon ein Knäuel bereit gelegt. Da ich aber noch vier unvollendete Paare auf den Nadeln habe, entschied ich mich doch für die Decke der Hexe, die schon einmal fertig war, hbevor ich mich entschloss, noch weitere 6 Reihen á 20 Patche anzustricken. Neben dem im Bild, fehlen noch vie, um die drittletzte Reihe zu vollenden. die Letzten zwei Reihen sind bereits begonnen, doch nur mit drei bzw. einem Patch. Das ist schon noch einiges an Arbeit. Mal sehen, wie weit ich heute Abend noch komme.
Nachtrag
Außer dem angefangenen habe ich noch weitere zwei Patche gestrickt, dann war ich zu müde, um weiter zu werkeln. Aber immerhin.

Bingo 2024 – gekocht, gebacken, gegart… was zum Essen eben


Schon länger hatte ich diesen Eintrag vorbereitet, aber erst heute kam ich dazu, die passenden Fotos auf den neuen Rechner zu laden, zu verkleinern und hier hereinzuladen.
Eine Lachsrolle, die ich in der Firmenküche noch vorbereitet und dann in Jena fertiggestellt hatte. Zwei Stück hatte ich gemacht, und sie waren so schnell alle, dass ich nicht einmal kosten konnte.

Wir trafen uns im Café Grundmann und Romy hatte ihre 10-stitch-Blanket dabei. Ich war wieder einmal begeistert und erkundigte mich, wie ich den Anfang gestalten müsse, damit die Decke rechteckig, aber nicht quadratrisch wird. Ich liebäugle schon länger mit solch einer Decke. Romy lachte und meinte, das hätte ich vor einem Jahr auch schon gesagt. Tja, und wie reagierte ich? Damit es nicht wieder nur leeres Gerede bleibt, startete ich ein neues Deckenprojekt.

Gleichzeitig ist es das Bild für den 11. Januar.

Bingo 2024 – Nur eine Kleinigkeit

Da wollte ich meiner Kollegin eine kleine Anregung geben, was sie handarbeiten könnte, schnappte mir einen Wollrest, der noch auf meinem Tisch herum lag und lieh mir von einer anderen Kollegin eine Häkelnadel… Da stellt sich heraus, dass sie die Sorgenwürmchen schon kannte. Die macht meine Schwester immer. Ich habe es ihr trotzdem geschenkt und sie freute sich auch darüber.

Bingo 2024 – Etwas Blaues

Bei den Ufo-Socken waren blaue dabei, und dies waren auch noch die ersten, die ich in diesem Jahr fertig gestrickt habe. Da ich noch nicht genau weiß, ob ich es in diesem Jahr schaffe, den blauen Pullover, von dem es bisher nur den Kragen gibt, fertigzustellen, nehme ich diese Socken nun erstmal für das Thema Etwas Blaues, denn ich bin wild entschlossen, diesmal länger durchzuhalten und möglichst viele Felder auszufüllen.