Der 29. Montag

Nach drei Wochen Pause

Der Montagsstarter mit dem Lückentext von Anita

❶ Einmal im Jahr ans Meer zu fahren, ist eindeutig zu wenig.

❷ Über schmerzfreie Momente freue ich mich zur Zeit ganz besonders.

Das Hafenfest in Kamp dauerte zwar nur 10 Stunden, aber es war eine schöne Zeit.

❹ Im Sommer liebe ich die endlos langen hellen Abende.

Joghurt ist meine liebste Eissorte. Jedenfalls im Moment.

❻ Auf dem Grill mag ich am liebsten eingelegtes Hähnchen.

❼ Ich freue mich diese Woche auf hoffentlich viele schmerzfreie Momente, habe einen kleinen Online-Auftrag zu erledigen und darf nicht vergessen, ein paar unliebsame Bürosachen hinter mich zu bringen.

Das ging ja flott. Jetzt noch schnell zu Anita und dann erst mal wieder auf die Couch mit dem Heizkissen.

Der 25. Montag

Heute wieder pünktlich
Der Montagsstarter mit dem Lückentext von Anita

❶ Der ganze Zirkus um Fußball EM lässt mich kalt.

❷ Am liebsten wäre mir, ich könnte mich irgendwohin zurückziehen, und tatsächlich werde ich das auch tun.

Deshalb wird es auch nicht passieren, dass ich laut rufe: Tooooooor.

Oh, hier muss ich passen. Ich kocher zu sehr "im eigenen Saft", als dass ich wüsste, was sind die Modesünde in diesem Sommer.

Am liebsten habe ich selbst eingelegte Hähnchenfilets auf dem Grill.

Wann sind denn eigentlich Sommerferien in Sachsen?

❼ Ich freue mich diese Woche auf das Wochenende am Meer und das Hafenfest in Kamp, habe vorher noch zwei kleine Aufträge zu erledigen und darf nicht vergessen, Geschirr für die Hexe mitzunehmen, da wir manches nur für zwei Personen in der Wohnung vorrätig haben.

Der 23. Montag

Ich bin wieder hier…
…in meinem Revier. So sang Westernhagen einst. Und nun auch ich.
Dieser Montag ist für mich um einiges anders als die vorangegangenen, weil ich heute nicht um drei Ihr aufstehen und um vier Uhr zum, Arbeitsort losfahren musste. Das tat schon mal gut. Allen Montagen gemeinsam sind die Lückentexte, die Anita uns zur Verfügung stellt.

Also dann…

Obwohl es dauernd regnet, brauchen die Pflanzen auf dem Balkon viel Wasser.

❷ Ich warte auf mehr Wärme, damit ein richtig dichter grüner Dschungel entsteht. .

Ohne Wecker aufstehen und ein Tässchen Kaffee ist die beste Art, in den neuen Tag zu starten.

❹ Das TV-Programm kenne ich überhaupt nicht. Wenn meine Schwester nicht ab und an mal einen Film empfehlen würde, den ich mir dann in der Mediathek anschaue, ginge das völlig an mir vorbei.

❺ Ich habe nicht mal ein TV-Gerät und ich brauche auch keines. Für die seltenen Gelegenheiten {siehe 4.} genügt der Rechner oder gar das Telefon.

❻ Den Dingen auf den Grund gehen, mochte ich immer gern. Inzwischen macht sich jedoch eine solche Verdrossenheit breit, dass ich am liebsten nur noch die Augen verschließen würde.

❼ Ich habe diese Woche ein paar Telefonate und eine Einarbeitung zu erledigen und freue mich jetzt schon auf das Wochenende, wenn ich wieder beim Jenaer sein kann.

Und schon war es das für den Montagsstarter. Ich wünsche euch allen eine gute Woche.
Eure Mira

Der 22. Montag

Geschafft!!!
Naja, noch nicht ganz, aber immerhin. Nach einer unruhigen Nacht stand ich 3.15 Uhr auf. Ich wollte in Ruhe das Auto beladen, was nicht so ganz funktionierte. Also das Beladen schon, nur mit der Ruhe war es nicht weit her, ging mir doch dieses und jenes schief, so dass ich erst noch die Küche herauswischen musste.
Die Fahrt selbst war sehr schön. Da ich streckenweise hinter LKWs herzockeln musste, hatte ich genug Zeit, die Landschaft zu betrachten. Roter Mohn blühte, soweit das Auge reichte. Muße zum Anhalten und Fotografieren hatte ich dann aber doch nicht.
Ich war pünktlich in CB und von da an klingelte ständig das Telefon. Der Chef ließ mich jedoch in Ruhe, was mir fast ein wenig unheimlich war. 🤭 Es war viel zu tun und so verging die Zeit recht schnell. Und nun kann ich mich dem Lückentext widmen, den Anita bereit gestellt hat.

Ein Dach über dem Kopf, das mir keiner wegnehmen kann, selbst wenn ich nichts mehr einnehme, das würde ich gern haben wollen.

Wenn das hier vorbei ist, würde ich gerne wieder als Coach arbeiten.

Am Mittwoch ist für diese letzte Woche hier Halbzeit.

❹ Mein Computer zu Hause kann soviel mehr, als dieser hier. Ich bin froh, wenn ich ihn wieder nutzen kann.

❺ Ich blogge, weil ich den Austausch mit anderen mag, weil ich gern labere und für meine Erinnerungen.

❻ Eigentlich ist ein Lügewort, habe wir immer gesagt.

❼ Ich habe diese Woche noch einiges an Übergabe zu erledigen und freue mich riesig, wenn es dann am Freitag heim geht oder besser gesagt, nach Jena, was inzwischen ja auch sowas wie daheim ist.

Ein Anruf, der mich sehr angestrengt hat, hielt mich jetzt ein wenig auf. Jetzt aber komme ich mit diesem Text noch bei Anita lang. Und dann ist richtig Feierabend.

Der 21. Montag

Jetzt hätte ich doch beinahe vergessen, dass Montag ist. Hach, dieser Feiertag ist aber auch zu schön. Und ich hab ihn so nötig… Aber wer nicht? Zum Glück hat Anita sehr wohl an den Montag gedacht und als Starter wieder einen feinen Lückentext bereit gestellt. Vielen lieben Dank dafür.
Und los geht es.

❶ Ich freue mich sehr, dass mein Vertrag in CB bald ausläuft.

❷ Jetzt noch zwei Mal morgens um vier zur Arbeit starten, morgen und am kommenden Montag, dann habe ich es geschafft und bleibe erst mal wieder in der Heimat.

Mich diversen Arztbesuchen und Untersuchungen zu unterziehen, bedeutet langes Warten.

❹ Wenn es endlich soweit ist, geht es dann wieder aufwärts mit mir.

❺ Für mich ist es auch ein Glück, da ich dadurch gezwungen werde, mich mehr um mich zu kümmern, als um alle möglichen und unmöglichen Jobs.

❻ Pläne machen, kann ich vorläufig nicht, weil ich noch nicht genau weiß, was noch auf mich zu kommt, zumindest nicht im Einzelnen.

❼ Ich habe diese Woche die Standbetreuung bei einer Weiterbildungsmesse zu erledigen und freue mich, wenn das hinter mir liegt, weil es dann nur noch zwei Tage sind, bis es wieder heim geht.

Und schon ist der Lückentext gefüllt. Nun werde ich mich wieder dem Schatz widmen, der gerade auf dem Balkon sitzt. Dort wachsen die Kletterbohnen und die Kapuzinerkresse und ein paar Tomatenpflanzen und Chili und eine Gurke. Ja, das wird ein richtiger kleiner Dschungel. Sehr schön.
Habt alle eine sehr feine Woche.
Eure Mira

Der 20. Montag

Es ist für mich derzeit nicht ganz einfach, Anitas Montagsstarter auf den Weg zu bringen. Montage beginnen für mich kurz nach 3:00 Uhr. Da quäle ich mich aus dem Bett, hinein in bereitgelegte Kleider und spätestens 4:00 Uhr geht es ab ins Auto zu einer Fahrt über 170 km {von zu Hause aus} oder 300 km {von Jena}. In beiden Fällen dauert die Fahrt runde drei Stunden, und wenn ich gegen 7 Uhr in Cottbus ankomme, beginnt sofort der Arbeitsalltag, während dessen ich mir wohl mal einen Kaffee holen kann oder auch zwei. Aber Pausen sind nicht so recht drin. So verschiebe ich dann mein liebgewordenes Ausfüllen des Lückentextes auf den Feierabend, was auch nicht so ganz leicht ist, weil ich nach der Fahrt und dem Arbeitstag entsprechend müde bin.
Jetzt aber genug geschwafelt: Her mit dem Lückentext!

❶ Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Da war er wieder, der Montagsstarter, und beinahe hätte ich ihn verpasst.

❷ Wenn ich ehrlich bin, nervt mich die lange Anfahrt montags gewaltig.

❸ Dennoch habe ich mich gefreut, im Sonnenschein in Cottbus anzukommen und diesen Job zu machen, der richtig schön ist, wenn es denn nicht so elend weit wäre, bis hier her.

❹ Am schönsten war, dass ich verschiedenes klären konnte und mich immer besser in die gesamte Bürokratie hineinfitzen kann.

❺ Und dann gab es auch noch leckeres Abendessen, das gleichzeitig auch mein Frühstück und mein Mittagsmahl war.

❻ So ist das Tagwerk für heute geschafft. Es wird nur noch eine Kanne Tee geben und wahrscheinlich ein paar Seiten zu lesen, denn zum Stricken, bin ich wohl schon zu müde.

❼ Ich habe diese Woche natürlich eine Menge in Büro zu erledigen und freue mich auf das lange Pfingstwochenende, an dem ich am Montag noch nicht wieder auf Reisen gehen muss, sondern erst am Dienstag.

Das ging ja jetzt wie das Brezelbacken. Kennt ihr den Ausdruck?
Ich komme noch bei Anita vorbei und wünsche euch allen eine schöne Woche.
Eure Mira

Der 19. Montag

Es ist schon wieder Feierabend, bevor ich dazu komme, Anitas Lückentext ausfüllen. Dabei war ich heute nicht einmal auf Arbeit. Davon erzähle ich nachher noch, jetzt ist erst einmal der Lückentext an der Reihe.

❶ Für den/auf dem Weg zur Arbeit nutze ich derzeit noch das Auto, zumindest für die großen Strecken am Anfang und am Ende der Woche. Ich möchte aber später wieder mit Öffis fahren, das ist entspannter.

❷ Nach dem Mittag geht doch nichts über ein wenig Ruhe, am liebsten im Freien.

❸ Hast du schon einmal Gräupchensalat probiert?

❹ Der Trailer von Mandat für Mai hat mir recht gut gefallen.

❺ Der karibische Inselstaat Sankt Lucia ist mir völlig unbekannt.

❻ (M)eine Schwester wohnt leider 550 km weit weg von mir.

❼ Ich habe diese Woche nur einen kleinen Auftrag am Freitag zu erledigen und freue mich auf die freien Tage und darauf, wieder gesund zu werden.

So, das war der Lückentext. Gar nicht so einfach diesmal.
Und warum so spät?
Weil ich am Morgen erst einmal zu meiner Ärztin musste. Ich fühlte mich außerstande, in Cottbus oder wo auch immer zu arbeiten. Es geht mir zwar besser als am Freitag, aber immer noch nicht wirklich richtig gut. Dann musste ich auch noch ein zweites Mal hin, weil ich den Brief aus der Klinik daheim vergessen hatte.
Später telefonierte ich lange mit dem Sohn.
Mit dem Jenaer aß ich zu Mittag. Es war noch Pilzgulasch vom Sonntag da. Und Reis.
Es war noch Zeit für eine kleine Mittagsruhe, dann brachte ich den Schatz zum Zug. Er hat Verpflichtungen in Jena und konnte nicht länger bleiben.
Als ich wieder daheim war, rief PeStör an. Das war schön. Wir schwatzten eine ganze Weile.
Inzwischen habe ich noch die Krankschreibung an die Firma gemailt, obwohl ich das als Honorarkraft eigentlich nicht müsste. Naja, der guten Ordnung halber.
Eine Kanne Tee habe ich mir gekocht und den werde ich jetzt auf meiner Couch genießen und dabei ein wenig lesen und vielleicht auch einschlafen. *lach*

Habt alle eine feine Woche.
Eure Mira

Der 18. Montag

Der Montag ist beinahe vorüber, zumindest ist der Arbeitstag längst herum. Dennoch möchte ich den Lückentext, den Anita auch heute wieder bereitgestellt hat, noch ausfüllen.

❶ Nicht mehr lange, dann streiche ich hier die Segel und arbeite wieder daheim oder zumindest in der Nähe meines Wohnorts.

Allerdings weiß ich nicht, ob ich das wirklich noch bis Ende Mai durchhalte, wenn das so weiter geht.

❸ Hoffentlich ergibt sich bei den für morgen angesetzten Telefonaten etwas Neues.

Einen Neustart in einer völlig anderen Firma möchte ich ausprobieren.

Und wie komme ich jetzt von der Arbeit auf Quittengelee?

❻ Letzte Woche war chaotisch und das wird diese Woche nicht viel anders.

❼ Ich habe diese Woche zwei Tage Dienst in Cottbus und nach dem Feiertag die aufgeschobene OP zu erledigen und freue mich, wen ich am Wochenende alles überstanden habe und mich erholen kann.
Und schon ist er ausgefüllt, der Lückentext und geht nun zu Anita

Der 17. Montag

Heute bin ich spät dran, dabei begann meine Woche schon um vier Uhr. Das heißt, auf diese Zeit hatte ich mir den Wecker gestellt, aufgestanden bin ich schon kurz nach 2 Uhr, weil ich nicht mehr schlafen konnte. Ich war wohl doch ein wenig aufgeregt, weil ich heute mit meinem neuen Job in Cottbus begonnen habe und aus Jena dorthin anreisen musste. Die Strecke war ich so noch nie gefahren, so dass ich mir gern ein wenig Zeitpuffer einbauen wollte. Nun aber möchte ich Anitas Lückentext ausfüllen und damit ganz offiziel in die Woche starten.

❶ Soziale Medien nutze ich zwar, aber nicht exzessiv. Glaube ich.

Gern lese oder stricke ich zur Entspannung nach einem anstrengenden Tag.

❸ Wenn ich könnte, wie ich wollte, würde ich den Jenaer schnappen und für uns beide Jobs am Meer suchen.

❹ Spontan bin ich immer noch, wenn auch nicht mehr ganz so sehr wie noch vor 10 Jahren.

Dass die Zugänge zu unseren diversen Lern- und Arbeitsplattformen immer und immer wieder nicht funktionieren, macht mich nervös.

❻ C(l)amping ist genau mein Fall. Ja, es darf im Alter etwas komfortabler werden, aber Luxus brauche ich nicht .

❼ Ich habe diese Woche meine Wiedereinarbeitung in Cottbus zu erledigen und freue mich schon jetzt auf das nächste Wochenende in Jena.

Hach ja, schon sind die Lücken gefüllt und jetzt freue ich mich erst einmal auf den Feierabend und darauf, mein Auto aufzuräumen und dann in die Stadt zu schlendern und mir irgendwo was feines zu Essen zu beschaffen.
Euch allen wünsche ich eine angenehme Woche
Eure Mira

Der 16. Montag

Neue Woche, neues Glück. Und neuer Montagsstarter, bereitgestellt von Anita

❶ Sieh dir die Natur an, sie explodiert förmlich im Grün.

❷ Obwohl ich darauf hoffe, dass nach der OP morgen alles wieder gut wird, mag ich nicht daran denken und würde am Liebsten nicht hingehen.

❸ Wenn ich eine besondere Fähigkeit erlernen könnte, wäre das mir nicht immer so viele Sorgen und Gedanken zu machen.

❹ Mit dem Ende der Osterzeit könnte von mir aus der Frühling zu Ende gehen und der Sommer beginnen.

❺ Ich nehme, egal wohin, immer viel zu viel Krimskrams mit.

❻ In meiner Freizeit bin ich am liebsten am Meer.

❼ Ich habe diese Woche eine kleine OP zu erledigen und freue mich wenn ich aus der Narkose aufwache, FALLS ich aufwache.

Ja, das war es schon wieder mit dem Lückentext. Nun wünsche ich allen eine gute Woche und hoffe darauf, dass wir uns auch nächsten Montag wiederlesen können.
Eure {ängstliche} Mira