Nochmal nachzählen…

…musste ich, damit die Sockenpaare auch die richtige Nummer bekommen. 😉
180331_095205Paar Nr. 12/2018 aus dem Opal-Abo vom Dezember 2017.

180416_185841Paar Nr. 13/2018 und 14/2018 hatte ich zusammen angeschlagen, dann aber das grünblaue Paar zuerst fertig gestrickt, weil ich es verschenken wollte. Ich habe es meiner Schwester für ihre Freundin Anja mitgegeben.
Paar Nr. 14/2018 dauerte ewig lange, weil ich zwischendurch immer tagelang gar nicht gestrickt habe. Auf dem Foto sieht es aus, als wären die Socken unterschiedlich groß. Das täuscht. Die scheinbar größere Socke ruhte nur einige Zeit auf einem Sockenbrett. Das gibt sich alles wieder, wenn sie an den Füßen stecken.

Paar Nr. 15/2018 hat Größe 43 und wurde am 23. Mai endlich verschenkt, obwohl der Anlass für das Geschenk bereits am 26. April stattfand. Doch leider war der MiMi in den letzten Wochen häufig ausgefallen, weil zuerst ich dauernd etwas vor hatte, dann im Urlaub war und letzte Woche die Uta mit Reisevorbereitungen zu tun hatte. Aaaaber dann, endlich klappte es. Und die Socken passten auch wie für den Empfänger gemacht. *kicher*

Hatte ich den Urlaub erwähnt? Da wurde Paar Nr. 16/2018 fertig, Kurzsocken für mich. Gleich im Urlaub wurde das nächste Paar angenadelt, aber damit war die Strickzeit erst einmal vorüber, so dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt, also bereits drei Wochen nach dem Urlaub die erste Socke noch immer nicht über die Ferse hinaus gekommen ist. Im Moment sieht es aus, als würde ich nie mehr zum Stricken kommen. *heul*

Ich sollte…

…mal etwas anderes stricken, als Socken. Aber ich habe so schöne Garne und diese Krankheit mit dem Namen Anstrickeritis. Außerdem sind Socken so schön schnell fertig. Seht selbst:
180318_115653Paar Nr. 10/2018 Größe 36/37 aus dem Opal-Abo vom Dezember 2017. Bei diesen Socken habe ich bemerkt, dass ich, wenn ich Opal-Garn verstricke, am Fuß weniger Runden brauche, als bei anderen Garnen. Warum das so ist, weiß ich nicht, denn das Garn sieht nicht dicker aus und fühlt sich auch nicht anders an, als andere 4-fädige-Sockengarne. Tatsache ist aber, dass ich dieses Paar genauso gestrickt habe, wie ich es gewohnt war, und dann {nachdem ich die erste Socke fertiggestellt und den Endfaden vernäht hatte} feststellen musste, dass sie mir zu groß war. Also habe ich ein paar Runden geribbelt.

180324_071004 Das Garn für Paar Nr. 11/2018 stammt aus dem Opal-Abo vom März 2018. Diesmal habe ich gleich die richtige Rundenzahl gestrickt.

Enttäuschend…

…war auch das Opal-Abo im März.180316_183853
Nur drei schöne Knäuel {oben}, und drei so naja {unten}. 180316_183820
Und dann zeigte sich auch noch, dass von den drei schönen Knäulen das mittlere verstrickt überhaupt nichts mehr hergab. *grrr* 180320_202152 Dem Igel gefällt es auch nicht. Er wendet sich ab, wie ihr seht.
Allerdings…
…gefällt meiner Freundin Uta das mittlere Knäuel der für mich weniger Schönen so gut, dass sie es mit mir tauschen mag. Das freut mich sehr.
Und Catrin meinte, ihr gefielen die fertigen Socken, die der Igel nicht mag.
Zum großen Glück sind unsere Geschmäcker so verschieden, da kann man immer mal jemanden mit Dingen erfreuen, die einem selbst gar nicht gefallen. Fein, fein.

Eine Menge Socken…

…sind in den letzten Wochen entstanden. Nicht so viele, wie ich gern gewollte hätte. Am Anfang des Jahres sah es mal so aus, als würde ich jede Woche ein Paar fertig bekommen. Das hätte mir gefallen. Leider schaffte ich das nur in den ersten vier Wochen des Jahres, dann wurde ich langsamer. Aber 18 Paar für 2018 werde ich wohl auf alle Fälle schaffen, denn inzwischen entstanden noch die folgenden Paare.
180313_214717 Vergessen zu fotografieren hatte ich Paar Nr. 05/2018 aus Rellana Flotte Socke Deshalb musste ich es eben aus meiner Sockenkiste herauskramen.

180313_183940 Paar Nr. 06/2018 ebenfalls aus Rellana Flotte Socke. Es ist die gleiche Serie wie die Paare 1 bis 5.

180313_06_2018 Paar Nr. 07/2018, entstanden aus dem Opal-Abo vom Dezember 2017. Wie man sieht, gab es mitten im Knäuel einen riesigen Fitz. Ich habe über eine Stunde gebraucht, um ihn zu entwirren. Das ist ärgerlich, zumal die Sockengarne von Opal nicht gerade billig sind, so dass man erwarten dürfte, dass so etwas nicht passiert.

180226_142917 Paar Nr. 08/2018, die kaffeefarbenen für Janice, die ich ihr in ihr Geburtstagspäckchen steckte. Sie hat sie gleich angezogen, als sie sie ausgepackt hatte. Passend dazu habe ich ihr dann noch ein Paar Minis für ihre kleine Schwester gemacht. Die kann sie ihr anziehen, wenn sie selbst ihre kaffeefarbenen trägt. Geschwisterlook sozusagen.
180313_183958 Ebenfalls für Janice ist Paar Nr. 09/2018 bestimmt. Größe 37/38, mit 56 Maschen. Entstanden aus einer Flotte Socke Tweed von Rellana. Das Garn strickt sich super und fühlt sich, obwohl 4-fädig, fast wie ein 6-fädiges Garn an, weil es so fluffig ist.

Wir sind in der 11. Woche und ich habe immerhin 9 große Sockenpaare fertig {und ein Mini-Paar, das ich vergaß zu fotograferen}. Das ist doch keine schlechte Ausbeute, oder?

Das hätte ich nicht gedacht…

…dass die Socken 04/2018 überhaupt in dieser Woche fertig werden. Und dann sprangen sie schon am Samstag von den Nadeln, um gleich für ein neues Paar Platz zu machen.180128_122851Das Foto ist nicht besonders. Ich hatte es nur aufgenommen, um der Freundin fix die fertigen Socken zu zeigen. Vielleicht mache ich mal noch ein besseres und tausche es später aus. Allerdings sind die Farben hier gut getroffen.

Am Sonntag wurden dann noch 6 Patche für die kleine Decke fertig.
180128_194647 Diese fünf einzelnen Patche brauche ich für die erste Reihe der Decke. Dann sind es insgesamt 12, und das sollte in der Breite reichen. Verbunden werden die Patche erst mit der zweiten Reihe. Dazu diente das 6. Patch am Sonntag Abend, das ich dann allerdings nicht mehr fotografieren mochte.

Wie jeden Sonntag…

…in diesem Jahr wurde auch am 21. Januar ein Paar Socken fertig.
03/2018180123_100803
Also, die Kaffeefarbenen gefallen mir auch. Sagte die Enkelhexe. Also bekommt sie ein Paar "Kaffeefarbene". Diese hier kann sie allerdings nicht bekommen, weil sie ihr zwar am Fuß passen würden, insgesamt aber zu weit sind. Also wandern diese in mein Sockenfach. Für mein Mädchen stricke ich andere. Garn habe ich noch genug. Und wenn ich weiß, für wen ich stricke, macht es gleich noch mal so viel Spaß.

02/2018

Das zweite Sockenpaar in diesem Jahr hüpfte kroch am Sonntag von den Nadeln. 180115_105627 Ich habe keine Ahnung, wieso das diesmal nicht voran ging. Ganze Abende in der vergangenen Woche verbrachte ich strickend, kam aber einfach nicht zum Ende. Dabei sind die Socken genauso entstanden, wie das erste Paar diesen Jahres, mit 2-rechts-2-links-Bündchen und 3-rechts-1-links-Muster am Schaft und auf dem Spann, Tomatenferse und Bändchenspitze. Das nächste Paar habe ich am Sonntag direkt noch angenadelt, bin aber auch da nur bis zum Bündchen gekommen.

Montagsgedanken…

…gibt es viele. Einer der ersten heute Morgen war: Noch viermal aufstehen, dann ist zum Glück schon wieder Wochenende. Daraus folgte: …und dann ist der Januar schon wieder zur Hälfte um. Wenn man sich schon am Montag damit motiviert, dass bald wieder Wochenende ist, muss ja das Gefühl entstehen, als rase die Zeit nur so dahin.
Ist es da nicht schöner, man verweilt in Gedanken noch ein wenig bei der vergangenen Woche, und sei es nur, indem man sich anschaut, was in dieser Woche alles fertig wurde?
Viel ist es nicht, andere stricken viel mehr. Aber ich schaffe gewöhnlich viel weniger, deshalb bin ich jetzt doch schon recht zufrieden mit mir, dass mein erstes Sockenpaar 2018 bereits fertig ist.180108_122301 Das Knäuel sah gar nicht sooo schön aus, aber die Socken gefallen mir richtig gut. Das Garn ließ sich auch wunderbar stricken. Es fühlt sich voluminös an und sehr weich. Dabei ist es ein ganz normales Sockengarn: Flotte Socke Samba von Rellana.

Als ich zwischen den Jahren am Meer war, kam ich zu dem Schluss, dass Uta recht hat und man wirklich nicht nur große Decken braucht, sondern auch kleine, die man sich einfach mal über die Knie legen kann. Außerdem hatte ich schon längst wieder Lust darauf, die kleinen Patche zu stricken, statt endloser Reihen. Also habe ich eine neue Decke begonnen und in dieser Woche gleich 10 Patche geschafft. Wenn das so weitergeht, bekomme ich die Decke dieses Jahr noch fertig. 180108_115706Ich fürchte allerdings, dass mich zwischendrin die Lust wieder verlässt oder einfach viel zu viele andere Erledigungen wichtiger werden. Garten, Ausflüge mit Mutti, Wochenenden mit der Junghexe und und und…

Nach dem gruselgrauen Wochenende hat sich um die Mittagszeit ein wenig Sonnenlicht durch die Wolken gekämpft. Sofort wurde die Stimmung besser.