Ach ja…

…heute bin ich sehr zuversichtlich, dass alles wieder gut wird. In der Firma gibt es etwas Aufwind, so dass ich auf eine Vertragverlängerung hoffen kann.
Ansonsten ist eine Menge zu tun. Catrin schreibt immer vom Home Office, und ich habe verschiedene Ideen, wie sich so etwas auch für mich in die Tat umsetzen ließe. Sicher muss da der stete Tropfen den berühmten Stein höhlen, aber wenn ich zielstrebig dran bleibe, kann ich das vielleicht in etwa einem Jahr auch umsetzen. Wäre ja gut. Eine wichtige Vorbereitung dafür ist, dass ich gestern die Überarbeitung meiner Spinnradgeschichten wieder aufgenommen habe. Der Verlag wartet nun schon so lange darauf, dass das Manuskript endlich fertig wird. Ich möchte es nun demnächst abliefern. Und was soll ich euch sagen? Es ging ja nicht von ungefähr so schleppend voran. Ich hatte irgendwie keine Muße. Gestern aber flutschte das plötzlich. Ich will jetzt mal noch keinen Termin nennen, weil ich fürchte, dass die kreative Phase sonst schnell wieder vergeht. Im Moment sieht es aber gut aus. Ich bin sehr motiviert und inspiriert und werde hier in Abständen mal wieder berichten. Im übrigen denke ich auch über eine extra Homepage für die Geschichten nach, was natürlich auch noch mal ne Menge Arbeit bedeutet. Doch ich denke, das lohnt sich.
Was meint ihr? Interessiert euch das überhaupt?