Ach ja…

…heute bin ich sehr zuversichtlich, dass alles wieder gut wird. In der Firma gibt es etwas Aufwind, so dass ich auf eine Vertragverlängerung hoffen kann.
Ansonsten ist eine Menge zu tun. Catrin schreibt immer vom Home Office, und ich habe verschiedene Ideen, wie sich so etwas auch für mich in die Tat umsetzen ließe. Sicher muss da der stete Tropfen den berühmten Stein höhlen, aber wenn ich zielstrebig dran bleibe, kann ich das vielleicht in etwa einem Jahr auch umsetzen. Wäre ja gut. Eine wichtige Vorbereitung dafür ist, dass ich gestern die Überarbeitung meiner Spinnradgeschichten wieder aufgenommen habe. Der Verlag wartet nun schon so lange darauf, dass das Manuskript endlich fertig wird. Ich möchte es nun demnächst abliefern. Und was soll ich euch sagen? Es ging ja nicht von ungefähr so schleppend voran. Ich hatte irgendwie keine Muße. Gestern aber flutschte das plötzlich. Ich will jetzt mal noch keinen Termin nennen, weil ich fürchte, dass die kreative Phase sonst schnell wieder vergeht. Im Moment sieht es aber gut aus. Ich bin sehr motiviert und inspiriert und werde hier in Abständen mal wieder berichten. Im übrigen denke ich auch über eine extra Homepage für die Geschichten nach, was natürlich auch noch mal ne Menge Arbeit bedeutet. Doch ich denke, das lohnt sich.
Was meint ihr? Interessiert euch das überhaupt?

5 Gedanken zu “Ach ja…

  1. Liebe Mira, ich lese auch gern und alles bei dir und du müsstest auch nicht eine extra Homepage machen. Du könntest doch einfach hier eine Kategorie für deine Spinnradgeschichten einbauen, dann hätte man alles an einem Ort. Ich muss nur mal noch herausfinden, warum mir der WordPress-Reader deine neuen Beiträge nicht anzeigt. Wieder habe ich 1Woche „verpasst“ und alles nur gelesen, weil ich den Samstagsplausch vermisst und gesucht habe. Ich wünsche dir für Homeoffice ganz viel Erfolg, es ist einfach genial. Allerdings muss man sich dann auch wirklich zu bestimmten festgelegten Zeiten hinsetzen und die Arbeit erledigen.
    Liebe Grüße von Catrin, die am Mittwoch mal wieder zum Stricken geht. Könntest du auch kommen?

    1. Schau mal bitte, ob im Reader https… eingegeben ist. Vielleicht liegt es daran?
      Das mit der Rubrik für die Geschichten habe ich auch schon überlegt. Aber ich wollte gern eine extra Gestaltung dafür haben. Na, mal sehen. Die Rubrik bzw. Kategorie kann ich ja schon immer einführen. Die extra Seite kann ja später folgen, wenn die Inhalte zu viele werden. Oder wenn ich berühmt bin {haha}
      Liebe Grüße
      die Mira

  2. Ja, es interessiert mich. (Mein) Schweigen bedeutet nicht automatisch Desinteresse, viel eher ist es eine Art vornehme Art der Zurückhaltung, denn vor nunmehr schon etlichen Jahren hatte ich anderswo zu täglichen Einträgen täglich kommentiert und irgendwann traf mich der Vorwurf anderer: “Georg, du musst aber auch immer und zu allem deinen Senf geben, Hauptsache man sieht allein dich”. Seither kommentiere ich nur noch sehr selten, denn ich leide definitiv nicht an einem Aufmerksamkeitsdefizit. In diesem Sinne, bitte tritt du in den Vordergrund und informiere (uns) mich auch weiterhin darüber.

    Liebe Grüße

    1. Ach, ich sehe gerade, auch dieser Kommentar kann, so man denn unbedingt möchte, missverstanden werden. Aber du wirst ihn richtig verstehen, liebe Mira, und darauf kommt es ja an.

      1. Lieber Georg,
        dein Interesse freut mich. Und JA, ich freue mich auch über Kommentare und das würde sich auch nicht ändern, würdest du täglich meine Beiträge mit deinem Senf würzen. Hach, hab ich das jetzt nicht fein geschrieben.
        Aber ich bin ja selbst eine Kommentar-Schlamperine. Wie oft halte ich in Gedanken Zwiegespräch mit dir zu deinen Posts, und wie selten schreibe ich tatsächlich etwas?

        Ähm… was wollte ich denn noch sagen? Faden verloren. Macht nix. Du verstehst mich auch so.
        LG die Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.