Wenn der Montag…

…auf einen Feiertag fällt, ist das schon eine Freude für sich. Wegen des langen Wochenendes, der kurzen folgenden Arbeitswoche und überhaupt.
Da gibt es gewiss ganz viel zu erzählen und zur Linkparty Montagsfreuden bei Zwergstücke.de zu senden.
An diesem Feiertagsmorgen konnte ich tatsächlich etwas länger schlafen, als an den anderen Tagen dieses Wochenendes. Dafür geriet ich dann schon wieder in Eile, weil ich zu 11 Uhr mit Mutti verabredet war und vorher noch sooo viel schaffen wollte. Außerdem standen mir leichte Kopfschmerzen im Wege, die sich im Laufe des Tages zum Glück verflüchtigten.
Mutti freute sich sehr, dass ich sie mit auf einen Ausflug nahm, zumal der Ausflug mit ihren alten Damen gestern nicht so schön gewesen war, wie erhofft, weil sie kurzerhand das Ausflugsziel geändert hatten. Nunja.
Heute war unser Ziel der Freyburger Weinfrühling.

Alles Wein

Wir schlenderten entlang der Unstrut von einem Weinstand zum anderen, trafen Uta, futterten zu Mittag eine Thüringer Bratwurst. {Das sind doch die besten.} Wein wollte Mutti nicht kosten, aber Sekt. Als wir bei den Sektverkäufern angekommen waren, stellte sich heraus, dass ich keinen wollte. Da mochte Mutti auch nicht mehr. Schade.
Aus dem Tal der Unstrut führte unser Weg hinauf zur Neuenburg, wo wir in der Burgwirtschaft zum Kaffee einkehrten. Die ganze Zeit über lief Mittelaltermusik, von der ich mich nur schwer wieder losreißen konnte.
170501_154544

170501_154613

170501_154710
Auf dem Heimweg führte uns ein kleiner Abstecher noch nach Großkugel {Insider}.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.