Sieben Sachen Sonntag {10. Januar 2021}

Auch wenn es immer nur wenige Mitstreiter gibt, habe ich Freude an Geraldins Sieben-Sachen-Sonntag. Und so möchte ich euch auch diese Woche zeigen, was ich am Sonntag alles mit meinen Händen getan habe.
Brot getoastet und vergessen. Nun ist es hart.

Trotzdem mit Lachs belegt und dann in Ruhe gefrühstückt. Schlimm genug, dass ich das allein tun muss. Immerhin habe ich mir dabei Zeit für mich genommen.
Ebenfalls etwas für mich war das Haare schneiden. Ja, ist nicht viel ab. Es war auch nur das/der (???) Pony. Alles andere darf einfach wachsen. Das schneidet irgendwann die Kleine Frau, die aber schon meinte: Da warten wir bis Ostern, dann machen wir das im Garten. Den gleichen Gedanken hatte ich auch.
Weiter ging es mit Schnippeln. Nämlich die Kartoffeln, die mit Öl, Paprika und wenig Salz bestreut im Ofen bruzeln durften, während ich das übrige Mittagessen zubereitete.
Serviert und geschmaust. Ja, ich koche so etwas auch für mich allein. Sonntags oder wenn mir danach ist. Dies ist gleichzeitig mein Tagesfoto 10/365
Am Nachmittag war Scheibenkratzen angesagt. Das Auto hatte ich seit Donnerstag nicht mehr bewegt. Deshalb war es noch eingeschneit.
Und auch am Abend gab es wieder einiges zu schnippeln. Saure Gürkchen diesmal und Würstchen. Daraus wurde dann ein feiner Wurstsalat. Hmmm. Lecker.

Nun erst einmal tschüß bis nächsten Sonntag
bleibt gesund
euire Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.