12 von 12 im Juli 2021

Caro von Draußen nur Kännchen sammelt wieder unsere Beiträge zu
12_von_12
Es ist Montag. Es ist ein Stino-Arbeitstag. Aber immerhin ist es ein Arbeitstag in TDO. Da will ich mal sehen, wie ich die 12 Fotos zusammenbringe.

4:50 Uhr
Ich brauche ein paar Dateien für die Arbeit. Ein schneller Milchkaffee muss sein. Sonst würde ich gar nicht munter nach dieser Nacht mit gerade 3 Stunden Schlaf. Warum ich nicht schlafen konnte, weiß ich nicht. Im Laufe des Tage wird sich herausstellen, dass es vielen Menschen ähnlich erging.

6:33 Uhr
Ich habe es geschafft, das Auto auf den Hof und unter den Walnussbaum zu bugsieren.

6:40 Uhr
Eine Zeitlang dachte ich, solch ein Kalender stünde mir nie wieder zur Verfügung. Nun hängt wieder einer neben meinem Schreibtisch.

Am Vormittag
Papierkram und kein Ende.

Immerhin trudelt die Quittung für die Farben ein. So kann ich diese nun wegräumen. Solange sie nicht bezahlt waren, mochte ich sie nicht verräumen, damit ich das nicht womöglich noch vergesse.

Mittagszeit
Jetzt hocken sie schon zu zweit auf meinem Drucker und warten auf die Fertigstellung ihrer Kleider. Na, heute wird das nix mehr.

Feierabend
Transponder vergessen, also nochmal zurück ins Büro.

Bei herrlichem Sommerwetter, bei dem ich eigentlich schwimmen gehen wollte, rase ich heim und starte den Rechner. Der Sohn und die Hexe haben mir unabhängig voneinander den Tag verhagelt. Was die Hexe betrifft, will ich jetzt nicht drüber reden. Naja, und der Sohn muss unbedingt heute Nachmittag seinen Papierkram von mir erledigt haben, der schon seit vier Wochen liegt und für den er mich schon mal von Abend zu Abend umsonst hat warten lassen. Es stinkt mir so sehr. Warum hab ich blöde Guste nicht gesagt: Heute nicht! Ich weiß es, weil mir dann das Unerledigte wieder auf der Seele gelegen hätte. Da hätte ich das Schwimmen auch bloß nicht genießen können.

16:15 Uhr
Wir waren zu 16:00 Uhr verabredet. Er ist natürlich nicht da. Wenn ich doch sowieso wieder meine Freizeit verwarte, kann ich auch die Waschfee füttern.

16:45 Uhr
Ein Anruf der SchwieTo: Wir wollten dir nur sagen, dass es später wird. Nur damit du nicht sauer bist.
Ich bin sauer, ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr!
Um mich zu beruhigen, spüle ich Katls schöne Schalen und Schüsseln und räume sie in eine Tragetasche.

17:55 Uhr
Es ist noch immer keiner hier.
Ich versuche, einen Kohl zu putzen, rutsche ab und schneide mich in den Finger. Zum Glück nicht doll.
Auch nicht doll ist das, was unter dem herausgeschnittenen Strunk zum Vorschein kommt. Igitt.

18:20 Uhr
Inzwischen sind die Kinder da und die Waschfee ist fertig. Ich hänge die Wäsche nach draußen. Dann unterhalten wir uns über die Hexe. Klären können wir vorläufig nichts, beschließen aber, am Wochenende erst mit ihr und später mit der gesamten Familie Rat zu halten. Ich möchte, dass sie zum Herbst die Schule wechselt. Sohn und SchwieTo stimmen mir da zu. Mal sehen, wie das weitergeht.

21:30 Uhr
Nachdem wir mit allem Kram fertig sind und das, wozu uns Informationen fehlen, auf anderwann vertagt haben, fahre ich mit der SchwieTo noch in den Kaufmannsladen. Der Sohn macht sich auf in den Garten, um sein Fahrrad zu reparieren. Die SchwieTo bricht nach dem Einkauf ebenfalls dorthin auf. Eine Energie haben die jungen Leute!
Ich sammle die Wäsche von der Leine und gönne der traurigen Seele eine Großpackung Eis.

Das waren meine 12 von 12 für den Juli 2021.

In früheren Jahren
12 von 12 im Juli 2018
12 von 12 im Juli 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.