Ostersonntag 2021

Sieben-Sachen-Sonntag
Für diese Rubrik, die von Geraldin gesammelt wird, habe ich diesmal Fotos zusammengesucht von Dingen, die ich am Ostersonntag mit meinen Händen gemacht habe. Es sind tatsächlich sieben geworden, obwohl ich vieles gar nicht fotografiert habe, weil es sich nicht ergab.
Am Morgen wurden zuerst sechs Eier getrennt und das Eiklar zu steifem Schnee geschlagen.
Nachdem Eigelb, Vanillezucker, 50 g Gries und 1 Kilo Quark zu seinem sahnigen Teig verrührt waren, musste der Einschnee noch untergehoben werden.
Der fertige Kuchen {Backzeit ca. 45 Minuten} wurde nach dem Abkühlen auf dem Balkon transportsicher verpackt und mit zur Mutti genommen. Später fuhr ich los, um unser Mittagessen aus der Gaststätte abzuholen.
Lammbraten mit Speckbohnen. Lecker. Und ich musste es nur auftafeln, nicht selbst kochen. Wie entspannt.
Am Nachmittag wurde der Kuchen aufgeschnitten und zwei Drittel davon verputzt. Diesmal blieb etwas mehr übrig, als an meinem Geburtstag. Tja, war mit Rosinen wohl doch nicht sooo leckker wie mit Mandarinen. Hm.
Zur Verdauung und überhaupt saß ich mit Mutti auf dem Balkon und strickte an meiner neuen Socke in einem uralten Muster.
Weil ich das Naschen nicht sein lassen kann, schälte ich mir eine Mandarine.
Danach war es erst einmal vorbei mit Fotos. Ich fuhr noch einmal zur Gaststätte, wo wir das Leergut zurück gaben, diese riesige Thermobox und all die GNs, in denen wir unser lecker Mittagessen bekommen hatten. Der Schein der Abendsonne hätte zu Fotos eingeladen, aber nun…

Abends zu Hause putzte ich schnell den Spiegel blitzblank, um dann unzählige Fotos auszuprobieren, bis mir mal eines halbwegs gefiel. Die Mutti hatte nämlich den halben Tag ein riesen Bohei um meine Frisur gemacht und darauf bestanden, dass ich meiner Schwester ein Selfi schicke. Wer mich kennt, weiß, dass ich Selfis nicht kann. So sah ich auf diesen auch aus wie ein Hängebauchschwein mit Locken. Gruuuuuselig kann ich euch sagen. Also musste am Abend noch ein halbwegs ordentliches Spiegelfoto her.
Und das war es dann auch für meine Sieben Sachen am Ostersonntag.

Ein Gedanke zu “Ostersonntag 2021

  1. Hach, da ist sie, die Mira. Ich habe dich schon so lange nicht gesehen und mich nun sehr über das Foto gefreut. Nichts mit Hängebauchschwein mit Locken, das ist die liebe Mira!!!
    Liebe Grüße, Catrin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.