Samstagsplausch {30.01.2021}

30/365
Den kleinen Leuchtturm habe ich beim Kramen in meinen Tüten und Kartons gefunden. Leider ist es kein Leucht-, sondern bestenfalls ein Räucherturm, denn die Öffnung an der Rückseite ist zu klein, um ein Teelicht hindurch zu schieben. Wie doof ist das denn?
Egal, gemeinsam mit der Zeit-für-Meer-Tasse sorgt er für maritime Stimmung. Und das ist gut so, denn den Winter und den Schneematsch und das Grau ertrage ich nicht mehr. Also träume ich mich weg von hier ans Meer, wo ich auch diese Witterung und die kurzen Tage und einfach alles ertragen und sogar mögen würde. Und euch nehme ich mit.

Hilfreich beim Wegträumen sind natürlich Krimis, die am Meer spielen.
Wie der Der Seenebelmord, den ich diese Woche ausgelesne habe, und Flaschenpost vom Mörder, den ich derzeit am Wickel habe. Dabei macht das gar nichts, dass diese beiden Bücher an der Nordsee spielen, während das Meer meiner Träume die Ostsee ist.
Heute Morgen sendete mir meine Freundin noch dieses wunderbare Lied, das mir genau aus der Seele geschrieben ist. Aber so genau…

Jetzt bin ich in so angenehmer Stimmung, dass ich gar nicht mehr über den Rest der Woche berichten mag. Vielleicht später. Vorläufig möchte ich die Träume vom Meer einfach so stehen lassen. Also mache ich mir jetzt einen Friesentee, mit Wölkchen, aber ohne Kluntjes, weil ich es lieber herb habe, als süß.
Und dann komme ich zu Andrea und schau, was ihr an diesem Samstag so zu plauschen habt.
Bis gleich
eure Mira

12 Gedanken zu “Samstagsplausch {30.01.2021}

    1. Im Moment brauche ich die Träume, um nicht völlig verrückt zu werden.
      Jeden Abend denke ich mir eine Geschichte aus, um überhaupt einschlafen zu können. Jeden Morgen schlagen die Ängste wieder über mir zusammen.
      Liebe Grüße
      von Mira

  1. Liebe Mira ja Meer passt immer. Hier war es zwei Tage super schön zwar kalt und mit Schnee. Wir haben einen schönen Spaziergang gemacht. Nimm die Erinnerungen an Meer und starte gut in die neue Woche. Lieben Gruß Sylvia

    1. Liebe Sylvia, ich lebe sofort auf, wenn nur ein wenig Sonne scheint. Und wenn ich nicht ans Meer darf, dann wenigstens an einen See.
      Irgendwann wird es mal wieder anders. Hoffe ich.
      Liebe Grüße
      von Mira

    1. Die Auszeit am Meer nehme ich mir fast jeden Tag. Ich bin froh, dass ich immer, wenn ich dort war, wie eine Irre fotografiert habe. Die Fotos helfen mir jetzt.

      Liebe Grüße
      von Mira

  2. Der niedliche Leuchtturm erfüllt seinen Zweck allein durchs dastehen… einfach bezaubernd anzusehen und als Pendant zur Meertasse hinreißend.

    Liebe Grüße von mir zu Dir, Heidrun

  3. Inzwischen hast du sicher den Kuchen gebacken, der passt auch wunderbar zu Tee. Ja Sehnsucht nach Meer habe ich auch, in normalen Jahren wären wir sicher schon zwei- dreimal in den Ferien gewesen im letzten Jahr.
    L G Pia

    1. Oh ja, ich brauche Wasser, damit die Seele heilen kann. Du hast diesen wunderbaren See vor der Haustür. Damit wäre ich in Zeiten wie diesen schon zufrieden.
      Ich bin sehr genügsam geworden. Aber die Sehnsucht bleibt.
      Ich habe immer noch die Hoffnung, dass wir irgend, vielleicht 2022 wieder reisen dürfen.

    1. Auf eine Traumreise kann ich dich mitnehmen, liebe Augusta, die kann uns niemand verbieten.
      Die Gedanken sind frei, die Träume auch.
      Lieb grüßt
      die Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.