Wochenrückblick #13/2017

Dienstag, 28. März 2017
Meine Schwester hat Geburtstag. Wir feiern erst am Wochenende, dann aber vier Tage lang, denn am Freitag starten wir in Richtung Pfalz und kommen erst am Montag zurück. Am Samstag wollen wir groß essen gehen.
Dienstags ist Saunatag. Katl hatte eine Überraschung vorbereitet. Einen ganz leckeren Salat in einer praktischen Box, die sie mir gleich schenkte, damit ich in Zukunft auch selbstgemachte Salate mit zur Arbeit nehmen kann.170329_123559

Bild Nr. 85/2017

Mittwoch, 29. März 2017
Der Mittwoch ist immer ein besonderer Tag. Und dieser Mittwoch war noch besonderere als andere, weil ich nach der Arbeit mit Uta verabredet war. Wir hatten uns einen KAL ausgedacht, den wir an diesem Tag beginnen wollten. Das Strickprojekt hat nur eine feste Vorgabe: Es soll ein RVO werden. Für Nichtstricker: RaglanVonOben, also ein Stickstück, das am Halsausschnitt begonnen und in einem Stück gestrickt wird. Durch geschickte Zunahmen, Maschen still legen und später wieder aufnehmen, entstehen so Pullover, Jacken oder Strickkleider, bei denen es keine Probleme mit der Passform gibt und die ohne Nähte auskommen. Oma, Mutti, Tanten und auch ich strickten früher fast alles so. Nach der Erweiterung unseres Landes um ein paar Bundesländer geriet diese Machart ein wenig in Vergessenheit und wurde unter der Bezeichnung RVO neu erfunden.
Solche Teile soll also nun im Rahmen einer gemeinsamen Strickaktion entstehen. Uta möchte einen Pullover stricken, weil man diesen in Runden fertigen und überewiegend rechte Maschen stricken kann.
Evchen braucht eine Jacke, was mit Blick auf die verwendeten Stricknadeln eventuell einfacher ist. Vielleicht kann man auch da mit überwiegend rechten Maschen auskommen. Da müssen wir mal sehen, wie das Garn wirkt. Da Evchen vermutlich ihre handgesponnene Wolle verstricken wird, kann das sehr gut wirken.
Und ich? Ich könnte gleich mehrere Stück gebrauchen. Tuniken, eine Jacke, alles Mögliche. Garn wäre genug da.
Da keine von uns mit Null-acht-Fünfzehn-Poly-irgendwas strickt, sondern wir uns schon besondere Garne ausgesucht haben, stand vor den Maschenproben noch das Wickeln auf dem Plan. Mehr haben wir an diesem Abend dann auch nicht mehr geschafft.
170329_204359

Bild Nr. 86/2017

Donnerstag, 30. März 2017
Der letzte Arbeitstag für diese Woche. Zum Feierabend stand nicht einmal der Einkauf mit Mutti auf dem Programm, weil sie für dieses Wochenende nichts brauchte, schließlich wollten wir in die Pfalz.
Ein paar kleinigkewiten hatte ich allerdings doch eingekauft und dann die Reiseverpflegung vorbereitet.
170330_211317

Bild Nr. 87/2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.