Wochenrückblick #11/2017

Die Geburtstagswoche
Montag, 13. März 2017
Ein Montag wie jeder andere? Nicht ganz, denn an diesem Tag hat eine Schulfreundin Geburtstag. Lange hatte ich keinen Kontakt mehr zu ihr, aber im Zuge der Vorbereitung eines Klassentreffens, habe ein paar rührige Klassenkameraden eine umfangreiche Liste zusammengestellt und eine WhatApp-Gruppe ins Leben gerufen, und so hatte ich auch die Nummer von Juttl und konnte ihr alles Gute wünschen.
Geburtstagsblumen entdeckte ich auf dem Weg zur Arbeit, den ein Forsytienstrauch stand in voller Blüte.
170315_070724

Bild Nr. 70/2017

Dienstag, 14. März 2017
Sie haben Post.
Das ging aber schnell. Am Sonntag beim Wollefest entdeckt, jedoch nicht an einem der Stände, sondern bei einer Strickerin in Benutzung. Das Sockenwunder. Eine winzige Rundstricknadel, die man tatsächlich zum Sockenstricken nutzen kann. Die musste ich natürlich haben.
Am Montag bestellt, am Dienstag brachte mir Katl das Päckchen schon mit in die Sauna. 170315_075849

Bild Nr. 71/2017

Mittwoch, 15. März 2017
An diesem Tag war ich dran. 😉
Zunächst war es ein ganz normaler Arbeitstag. Leicht stressig, wie immer. Am Nachmittag war dann Eile geboten, denn Mutti erwartete mich zum Kaffee, hatte aber nur eine Stunde Zeit, bis sie zu ihrer Freundin zum 90. Geburtstag musste.
Christoph kam auch noch zum Kaffee und brachte mir diesen wunderschönen Strauß mit.170315_170756

Bild Nr. 72/2017

Damit der Tag nicht sang- und klanglos endete, hatte ich Christoph vorgeschlagen, noch ins Asia-Restaurant zu gehen. Kurz bevor wir los wollten, rief die Junghexe an, wollte gratulieren und fragte: "Wie wird das denn nun heute mit dem Griechen?"
"Ach Schatz, zum Griechen gehen wir doch erst am Sonnabend."
"Aber ich habe mich doch schon chic gemacht!"
Da haben wir sie schnell abgeholt und einfach mit zum Asiaten geschleppt. Es war ein sehr schöner Abend.

Donnerstag, 16. März 2017
Ein unspektakulärer Donnerstag. Das Jede-Woche-Foto ist langweilig geworden. Wieder einmal eine Aufnahme gegen die aufgehende Sonne. Da gibt es anderswo viel schönere Motive, nur bin ich in der Woche frühmorgens nie anderswo.
170316_ 071951

Bild Nr. 73/2017

Zum Feierabend war wieder Einkauf angesagt. Zu meiner Freude wollte Mutti diesmal zum K-Land. Da gibt es deutlich mehr Auswahl und es machte mir Spaß, mit ihr dort durch die Gänge zu streifen und leckere Sachen zu kaufen.
Den Abend verbrachte ich in meine noch nicht ganz fertige Decke gewickelt in meiner unheizbaren Wohnung. Seit Montag ist die Heizung nun schon wieder außer Betrieb. Das heißt, wirklich außer Betrieb ist sie gar nicht, nur reicht der Druck nicht bis in den 4. Stock, so dass nur meine Wohnung kalt bleibt. Und weil es eben nur bei mir immer wieder zu Ausfällen kommt, ist die Eigentümergemeinschaft auch nicht bereit, Geld für Reparaturen oder Veränderungen auszugeben, weil ja außer mir niemand friert.

Freitag, 17. März 2017
Wie lustig. Die Kollegen hatten den Geburtstag vergessen. Das war mir ganz recht. Deshalb habe ich das auch nicht an irgend eine Glocke gehängt.
Aber leicht verspätet ist es ihnen doch noch eingefallen. Und so bekam ich noch einen ganz wundervollen Frühlingsgruß, in dessen Hintergrund die Überlegung stand, dass ich ja einen Garten habe und die Pflanzen später dahin umsiedeln kann.
170318_133128

Bild Nr. 74/2017

Für den Freitag Abend konnte ich meiner kalten Wohnung entgehen, denn Petra hatte mich eingeladen, unseren gemeinsamen Geburtstag zu feiern. Bei ihr ist es immer so schön. {Es ist bei allen anderen schön, nur bei mir nicht so recht. Bei Petra ist es aber besonders schön. Hach.}
Da ich am Nachmittag das Okay bekomemn hatte, die Heizungsfirma anzurufen, bestand außerdem die Aussicht, dass ich am Wochenende vielleicht wieder heizen könnte. Ich bemerkte mit Erstaunen, wie sehr mich die Situation mit Kälte und der Ohnmacht, selbst etwas dagegen tun zu können, beeinträchtigt hatte. Nun aber sollte alles gut werden.
Samstag, 18. März 2017
Als ich am späten Freitag Abend heim kam, war die Heizung leider noch immer kalt und die Wohnung dementsprechend auch. An diesem Abend kroch ich nur noch ins Bett. Aber am Samstag kam der Frust zurück. Da lassen diese Ignoranten mich auch noch das gesamte Wochenende ohne Heizung.
Zum Glück war es am Abend endlich soweit, der Besuch beim Griechen stand an.
Als ich die Maus zu Hause abholte, brachte sie mir diese wundervolle Azalee. Ist das nicht ein Traum?
170322_061749

Bild Nr. 75/2017

Sonntag, 19. März 2017
Noch ein kalter Tag. Ich bin depressiv und grillig und alles wirkt sinnlos. Ich fühle mich so ausgeliefert, und irgendwie will ich nur noch weg. Aufraffen kann ich mich aber auch nicht, so als ob die Kälte sämtliche Energie aus mir herausgesogen hat.
Immerhin gibt es Zeit, an der Decke weiterzuarbeiten, die bereits groß genug ist, um mich hineinzukuscheln, während ich stricke.
170318_075257

Bild Nr. 76/2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.