12 von 12 im Oktober

Was für ein Tag!
Wenn Caro von Draußen nur Kännchen wieder unsere Beiträge zu
12_von_12 sammelt, frage ich mich jedes Mal, ob ich wohl 12 Fotos zusammen bekomme, erst recht an einen Stino-Arbeitstag, wenn ich im Dunkeln aus dem Haus gehe.
Immerhin war das Armaturenbrett beleuchtet, als ich los wollte. Und die Anzeige machte deutlich, warum ich umsonst 15 Minuten früher aufgestanden war als sonst. Ich hatte nämlich Scheibenkratzen eingeplant, weil das Tags zuvor schon nötig gewesen war. Wie man unschwer erkennen kann, war das Kratzen an diesem Morgen nicht notwenig.
In der Firma werden schon Vorbereitungen für Weihnachtsdeko getroffen. Da wir alles 13 bis 15 mal benötigen, ist das eine Menge Arbeit.

Die Teile für die Adventskalender brauchen wir gar 24 oder 48 mal.

Nicht alle bereiten Weihnachten vor. Manche haben noch mit Herbst und Halloween zu tun.

Zu Mittag gibt es Obst und Gemüse…

…und eine Ticketbestellung.

Die Nachmittagssonne strahlt in den Spielzeugladen. Ich mache Feierabend, denn alle anderen sind schon fort.

Was für eine schöne Umleitungsstrecke.

Ich habe endlich mal Gelegenheit, anzuhalten, denn heute sind mal keine Angler da.

Ich komme vom Wege ab, mit Absicht, und trödle über die Dörfer. Dann ruft der Sohn an, und ich beschließe, noch zu ihm zu fahren.
Da gibt es gleich erst mal einen Snack als Vesper.

Eine tolle Behandlung wird mir zuteil. Das tut richtig gut. Meine Ohren fühlen sich danach an wie neu.

Und dann kommt auch noch die Hexe mit ihrer arabischen Schönheit vorbei.

Es wird spät, so dass ich die Hexe samt Hundi nicht mehr heim laufen lassen möchte. Lieber drehe ich noch eine Runde durchs Dorf.
Vom Heimkommen gibt es dann kein Bild mehr. Ich höre mir noch einen bisher unveröffentlichten Song von Il Civetto an, den ich sehr gern mag.
Und dann Gute Nacht.

In früheren Jahren
Oktober 2020
Oktober 2019
Oktober 2018
Oktober 2020

2 Gedanken zu “12 von 12 im Oktober

  1. Huhu….Schon für Weihnachten vorbereiten. Ja, es geht schnell rum.

    Diese Ohrenkerzen bringen wirklich was? Ich bin auch immer mal am überlegen.

    Einen schönen Tag noch.

    LG

    1. Liebe Rina, die Ohrenkerzen waren sehr angenehm und ich bin tatsächlich meine leichten Ohrenschmerzen los, die noch seit der Erkältuing neulich hatte. Ganz wichtig ist, dass man es n icht allein ausführen kann. Vielleicht, wenn man sehr beweglich ist und einen großen Spiegel zur Verfügung hat. Aber entspannter ist es, wenn da jemand ist, der auf das Feuer achtet und es auch löscht und sich einfach kümmert.
      Mit der Weihnachtsvorbereitung m,ussten wir jetzt beginnen, weil viel zu tun ist für 15 Leute und außerdem diverse Kindereinrichtungen. Und ab November kommt unser Spielzeugprojet wieder auf Touren, da haben wir für Weihnachtsvorbereitungen keine Zeit mehr. Da muss die stehen.
      ich breichte davon bestimmt noch
      LG Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.