GERADE JETZT – Momentaufnahme

denke ich: über einen Anruf nach und gewisse Äußerungen, die ich schwer einordnen kann und doch so gern einfach glauben möchte

mag ich: diesen Menschen, der mich da anrief

mag ich nicht: warten

fühle ich: ganz viel Zuneigung.

trage ich: Ein Flatterkleidchen zu Caprihosen

brauche ich: Konzentration, die mich gerade flieht

höre ich: Kinder in der Gasse kreischen

mache ich: Pause

lese ich: diese Fragen, ansonsten Die Meisterin von Markus Heitz Spiegel und Schatten

trinke ich: Mineralwasser, eine große Flasche

vermisse ich: jenen Menschen, siehe oben

schaue ich: auf meinen Bildschirm

träume ich: von einer Auszeit im Kloster

Gefunden habe ich diese Aktion bei Corly, verlinken kann man sich bei Rina.
Eine schöne Aktion, von der ich noch wenig weiß. Das kommt noch.

6 Gedanken zu “GERADE JETZT – Momentaufnahme

  1. Eine Auszeit im Kloster – das klingt gar nicht so schlecht. So was kann man machen, gell? Ich hab da mal was gehört. Aber nur im Sommer – im Winter ist mir das zu kalt.

    Schön, dass du dabei bist. Freu ich mich.

    Liebe Grüsse

    1. Ich will das schon ewig mal machen. Als ich noch Freie Dozentin war, hab ich rund ums Jahr gearbeitet, von 2014 an durchgängig. Die einzigen Auszeiten waren Feier- und Brückentage und die eine Woche “zwischen den Jahren”.
      Da wünschte ich mich oft ins Kloster, weil ich auch mit sehr vielen Menschen gearbeitet habe und mir das manchmal ZU viel war und ich einfach RUHE wollte und keinesfalls erreichbar sein. Dann kamen die Lockdowns und ich hatte mehr Ruhe, als ich verkraften konnte. Erreichbar blieb ich trotzdem, was nicht immer gut war.
      Und jetzt bin ich angestellt, wenigstens für eine Weile, hab sogar Urlaubsanspruch. Jetzt ginge es. Aber ob ich es wirklich mache, weiß ich noch nicht.

    1. Pscht.
      Hast recht, aber so mit dem Genießen klappt das noch nicht so recht. Er ist ein bissel arg vorsichtig, ich weiß gar nicht, warum.
      Also, deshalb bitte pscht. Sonst verschreckt sich das Glück womöglich.
      *grins*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.