Samstagsplausch {13.10.2018}

Guten Morgen liebe Plauscherinnen.
Ich hoffe, es geht euch wie mir und es liegt eine sehr schöne Woche hinter euch.
Und was gab es bei mir Schönes?
Wochenende, 06. und 07. Oktober
An diesem Wochenende entdeckten die Katl und ich einen Laden und ein Restaurant . Beides ist nicht wirklich neu, aber für uns war es das. Was ich mir in dem schönen Laden gekauft habe, kann ich euch jedoch erst nächste Woche zeigen, weil ich noch kein Foto davon gemacht habe.

Montag, 08. Oktober
Da wir immer noch im Computerkabinet im Exil sind, kann ich problemlos mit meinen Leuten in die Mittagspause gehen und auch das Haus verlassen, beispielsweise in Richtung Teich. Das wollte ich auch am Montag tun, als eine der Mädels ihren letzten Tag bei uns hatte. Die anderen nahmen die Treppe, während ich wegen meiner Knien den Aufzug benutzte. Der ist sehr langsam, so dass die Mädels meist unten auf mich warten müssen. An diesem Tag jedoch stand er bereits in unserer Etage. Ich war also recht schnell unten. Trotzdem waren die zwei bereits davon gesaust. Nicht einmal auf dem Hof konnte ich sie mehr sehen. An Einholen war also gar nicht zu denken. Ich fand das etwas seltsam und ich bekam gleich so ein knautschiges Gefühl, zumal es um die Mittagszeit noch grau und trüb war. Ich lief dann allein ein wenig herum, allerdings nicht zum Teich. Wenn sie mich doch nicht dabei haben wollten.
Als ich dann zurückkam, stand auf meinem Schreibtisch…

Da wusste ich, warum sie fortgeflitzt waren. Hach. Ich freute mich so sehr.

Dienstag, 09. Oktober
Ich wollte zur Ärztin und habe deshalb extra auf die Wassergymnastik mit Janine verzichtet. Und dann hing da wieder mal ein Zettel an der Tür. Diese Woche geschlossen. Mist.
Mittwoch, 10. Oktober
Im Berggut Holzhausen gab es einen Gitarren-Abend. Das war schön.
Vorher hatte ich noch ein wenig Stress, weil die Mutti unbedingt in den Garten wollte. Es war aber gar nicht viel Zeit zwischen Feierabend und Konzert. Jnd ich wollte mich ja noch ein wenig aufhübschen. So hatte ich alle Utensilien und ein Kleid schon am Morgen eingepackt und musste mich dann im Garten frisch machen. Ging auch.
Donnerstag, 11. Oktober
Ein Donnerstag ohne Einkauf und dazu herrliches Sommerwetter mitten im Herbst! Das musste ich ausnutzen. Auf dem Weg von der Firma zum Garten hielt ich bei einem Baumarkt an, um einen Heizer zu kaufen, den ich bei 25° natürlich nicht brauchte. Aber es kommen ja auch kühlere Tage knd vor allem Nächte…
Apropos… ich hatte doch neulich geschrieben, es sei für dieses Jahr definitiv vorbei mit den Übernachtungen im Garten. Das sollte man nicht schreiben, denn für dieses Wochenende sind wieder so sommerliche Temperaturen vorhergesagt, dass ich es mir natürlich nicht verkneifen konnte, meine Taschen für das Wochenende zu packen und am Freitag Abend noch auf meine grüne Insel zu ziehen.
Freitag, 12. Oktober
Ein etwas anderer Freitag, obwohl es ein normaler Arbeitstag war. Ausführlich habe ich ihn hier beschrieben.

Und nun ist wieder Samstag {13. Oktober}
Ich habe super gut geschlafen, im Freien gefrühstückt und genieße nun einen sonnigen Tag.
Und nun schaue ich mal zu Andrea. Bis denne

4 Gedanken zu “Samstagsplausch {13.10.2018}

  1. Liebe Mira, ich freue mich sehr mit dir, dass dich die Mädels so überrascht haben am Montag, das hast du aber auch einmal verdient. Ansonsten klingt deine Woche gar nicht schlecht. Zum Schlafen im Garten sind mir aber die Nächte nun definitiv zu kalt, Hut ab, dass du das noch kannst.
    Liebe Grüße von Catrin.

    1. Liebe Catrin, da bist du ja wieder. Wie schön.
      Also, ich schlafew ja nicht mehr unter freíem Himmel, sondern in meiner Hütte. {Ich kann sie nicht Villa nennen, weil sie so winzig ist.}
      Dort habe ich mir eine feine Liege hergerichtet, so dass ich ein sehr bequemes und kuscheliges Lager hatte, das auch richtig warm war. Die Nachttemperatur lag noch bei 12°C. Das war also auch noch angenehm, wenn ich zur Toilette musste. Gemein wird es erst unter 10°C.
      Nun war es aber wahrscheinlich wirklich das letzte Mal für dieses Jahr.
      Liebe Grüße
      die Mira

  2. Liebe Mira was für eine schöne Überraschung. Das sind die Dinge, die einen über den Alltag helfen. Was Du alles in Deine Woch rein packst. Wahnsinn.
    Genieße das Wochenende im Garten lieben Gruß Sylvia

    1. Liebe Sylvia, du hast schon öfter gesagt, dass du meine Wochen sehr vollgepackt findest, aber ehrlich gsagt, finde ich das gar nicht viel. Im Gegenteil, ich bin immer beeindruckt, was andere alles unternehmen, du zum Beispiel mit dem Sport. Und dann nähst du auch noch. So viel würde ich gar nicht fertig bekommen, dazu bin ich zu schlaff, denn nach der Arbeit bin ich meist ziemlich geschafft. Das heißt, nach er Arbeit geht es noch, aber wenn ich dann noch den Heimweg hinter mich gebracht habe, wird nicht mehr viel. Lesen, stricken, manchmal bissel Haushalt und das war’s. 🙁
      Das Wochenende habe ich sehr genossen und nun den Dienstag-Arbeitstag schon zur Hälfte geschafft.
      Ich freue mich schon wieder auf den nächsten Samstagsplausch.
      Liebe Grüße
      die Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.