Es war schön…

…das vierte Adventswochenende.
Am Samstag strahlte die Wintersonne von einem herrlich blauen Himmel und lockte nach draußen. Ich hatte allerdings auch noch einiges zu erledigen, und so verabredete ich mit Mutti, dass wir so gegen 15 Uhr losfahren. Der Grund für den späten Aufbruch lag hauptsächlich darin, dass wir einen Weihnachtsmarkt besuchen wollten und diese ja erst bei Einbruch der Dunkelheit ihre Reize entfalten. Unser Weg führte uns nach Naumburg. Ein wenig schlenderten wir durch wunderschön beleuchtete Gassen. Zwei Runden drehten wir auf dem kleinen Weihnachstmarkt. Dann kehrten wir in ein Café ein. Hübsch war es da, auch wenn man keinen Pharisäer kannte. Mutti nahm dann einen französichen Kaffee. Ich hätte gern einen Cafe hollandaise genommen, dies aber im Hinblick auf die Rückfahrt nicht gewagt. Den Süßhieper habe ich dann mit drei Kugeln Eis ruhig gestellt. 😉

Am Sonntag waren wir dann bei Adventskonzert in der Neuapostolischen Kirche. Auch schön. Sehr besinnlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.