Septembernotizen – 06.09.2022

Schon länger wünsche ich mir, wieder zu einer Bloggewohnheit von vor vielen Jahren zurückkehren zu können, nämlich jeden Tag und am liebsten noch mehrmals zu bloggen. Die Zeit, in der das die Regel war, liegt sehr lange zurück und es war eine Zeit, in der ich fast ausschließlich von zu Hause aus gearbeitet und ohnehin den ganzen Tag am Rechner gesessen habe. Seitdem hat sich vieles verändert, doch der Wunsch, regelmäßiger zu bloggen, besteht noch immer. Da kamen mir die Septembernotizen bei Illy gerade recht. Zwar las ich erst am Sonntag davon und hatte somit die ersten Septembertage schon verpasst, doch ich fand, die WmdedgT? am Fünften wären ein guter Einstieg. Mit dieser Idee habe ich dann auch noch die Catrin angesteckt und nun muss ich mich dazuhalten, dass ich auch ein paar Septembernotizen zusammen bekomme.
Eieiei, die Geister, die ich rief…

Tagesaufgabe(n)… Und wie weit gekommen?
Spielzeugspenden einsammeln – erledigt
Mit der SchwieTo zum Krimskramsladen fahren – erledigt
Mein Päckchen aus dem Paketshop holen – Vergessen, so ein Mist aber auch

Hobbies und Projekte
Zum Feierabend sehr schön mit Catrin geschwatzt. Das tat gut.
Ein Paar Runden an der immer noch ersten Socke für den Schwager gestrickt. Bis Ende September habe ich dafür Zeit. Aber natürlich möchte ich noch mehr und anderes auf die Nadeln nehmen. Na, mal sehen.

Befindlichkeiten
Nicht schön. Ich musste ein paar klare Worte sprechen und kam mir dabei vor, wie im Kindergarten. Es ist aber auch Mist, wenn man einen Mitarbeiter dabei hat, der sich zum einen nur Aufgaben heraussucht, bei denen er möglichst wenig tun muss und sich Ewigkeiten daran aufhalten kann, während die anderen alle Arbeit erledigen. Und wenn dieser die Tätigkeiten, die er doch mal ausführt, in so minderwertiger Qualität macht, dass man am liebsten sagen würde: Lassen Sie es sein. Es ist schade um das Material, das Sie verschwenden.
Die Sache eskalierte, als er ein Werkstück, das andere Mitarbeiter vorbereitet hatten, mit einem völlig ungeeigneten Werkzeug weiterbearbeitete und zerstörte. Das gab Tränen. Der macht unsere Arbeit zuschande. Da musste ich einschreiten. Und ich sagte dem Mann, dass ich nicht erst seit heute den Eindruck habe, dass er absichtlich Schaden macht, damit man ihm möglichst nichts zu tun gibt.

Wetter?
23°C
Durchwachsen, nicht so sonnig, wie vorhergesagt.
September eben.
Bei Catrin und Illy gibt es noch mehr Rubiken, aber die mag ich jetzt nicht ausfüllen. Vielleicht werde ich bei meinen Notizen in Zukunft überhaupt keine Rubriken einteilen. Mal sehen, wie sich das weiterhin anlässt.

3 Gedanken zu “Septembernotizen – 06.09.2022

  1. Liebe Mira,
    ich habe meine Tages-Notizen für heute auch schon wieder eingekürzt, zumindest die Rubriken. Das ist alles auch bei mir noch nicht ausgereift. Jeden Tag kurz einen Tagesrückblick finde ich eigentlich eine schöne Sache. Jetzt denke ich gerade darüber nach, ob „Tagesrückblick“ nicht sogar der bessere Titel wäre statt „Tages-Notizen“? Na, das denken wir zwei nochmals darüber nach und auch so zum Aufbau. Ich glaube, wir ergänzen uns da ganz gut? Zumindest möchte ich das alles kurz fassen, sonst wird es für Leser vielleicht langweilig und neben mir muss mein Blog ja auch anderen gefallen, damit sie gern wieder vorbeischauen. Grundsätzlich mag ich diese „To-do“-Rubrik und was davon erledigt ist oder dazu kam. Aber sonst mag ich auch nicht zu viele Rubriken/Überschriften.
    Ich hoffe, du kannst heute schnell noch dein Paket holen, sonst wird das am Ende zurückgeschickt?
    Einen schönen Abend und liebe Grüße von Catrin.

    1. Also ich habe den Beitrags-Titel schon geändert, es ist nun ein „Tages-Rückblick“, gefällt mir tatsächlich besser. Und ich habe die Rubrik „Hobbys und Projekte“ mit aufgegriffen. Und nun gehen der wbLM und ich erst einmal die Tüte holen 😉
      Liebe Grüße, Catrin.

      1. Huch, hier war ich noch gar nicht zum Lesen. Na sowas. Jetzt aber. Ich weiß nicht, ob ich es dir erzählt hatte, das Paket habe ich noch bekommen, gerade so. Am nächsten Tag wäre es zurück gegangen.
        Was den Titel betrifft, diesen Monat #lasse ich den noch so. Danach mal sehen.
        Liebe Grüße
        von Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.