22 für 22 Paare #07 bis #10


Vor einiger Zeit schon las ich bei Andrea, dass ich in ihrer #22 für 22 Challenge bei Paar Nr. 6 angekommen bin. Da wurde mir bewusst, dass es doch mal wieder an der Zeit ist, die nächsten Paare vorzustellen.

Paar #07 von 22
Mein Winter-Stino-Muster, weil das weniger Maschen braucht als das Sommer-Stino-Muster und damit schneller fertig werden sollte. Aber wenn man, wie ich, das Strickzeug immer schon nach 3 Runden wieder aus der Hand legt, dann ist das mit "schnell" so eine Sache. An der Ostsee bekam ich das Paar dann im Handumdrehen fertig.
Größe 37
Schaft 10 cm
Sockenwolle aus einem Opal-Abo

Paar #08 von 22
Schon wieder mein Winter-Stino-Muster, dieses Mal in Gelb. Die Besonderheit ist hier, dass es keinen erkennbaren Rapport gibt und ich somit einfahr drauf los stricken konnte. An der Ostsee begonnen und beendet.
Größe 37
Schaft 10 cm
Sockenwolle aus dem Opal-Abo vom März 2022

Paar #09 von 22
Noch ein Ostsee-Paar. Die erste Socke wurde dort noch fertig, die zweite lag und lag und lag und wanderte zwischendurch mit zur Arbeit, zur Mutti und in den Garten. 3 Wochen nach dem Ostseeurlaub wurde sie endlich fertig.
Größe 37
Schaft 10 cm
Sockenwolle wie fast immer aus einem Opal-Abo

Paar #10 von 22
Weil das Winter-Stino-Muster auch mein Herren-Stino-Muster ist, wurden die Socken für den Sohn ebenfalls in diesem Muster gestrickt.
Größe 43
Schaft 12 cm
Sockenwolle wieder aus irgendeinem Opal-Abo

Inzwischen ist das nächste Paar beim zweiten Socken und dessen Ferse angekommen. Langsam muss ich mal einen Zahn zulegen, denn das Jahr ist halb vorüber und ich habe auch erst fast die die Hälfte der Socken geschafft. Das hatte ich mir anders vorgestellt, denn im Herbst möchte ich noch bissel was anderes stricken als Socken, da wollte ich die 22 Paar für die Challenge fertig haben.
Mal sehen, wie das weiter geht. Ich bin selbst gespannt.

8 Gedanken zu “22 für 22 Paare #07 bis #10

    1. Ja, an der See komme ich immer gut voran. Da hab ich ja auch Urlaub.
      Ich müsste die fertigen Werke dann auch mal am Strand oder so fotografieren. Das habe ich bisher nicht getan. Warum, weiß ich nicht.
      Vielleicht komme ich bald wieder, und dann gibt es auch Sockenfotos mit Sand.
      Liebe Grüße
      von Mira

  1. Schöne Socken, besonders das erste Paar hat tolle Farben. Ich kann leider keine Socken stricken, was, in Anbetracht dass es so schöne Sockenwolle gibt, wirklich schade ist. Hab mich ein paar Mal dran versucht, und bin kläglich gescheitert.
    Entweder war diese Übergangsmasche immer so groß, oder ich hatte die Maschen manchmal nur noch auf drei Nadeln, lol.
    Grüße aus dem Westerwald
    Karin

    1. Liebe Karin, man kann einfach nicht alles können. Wobei es für die Übergangsmasche sicher Lösungen gäbe. Übrigens habe ich die Maschen immer nur auf drei Nadeln und stricke sie mit der vierten ab. Das ist viel weniger Gefuddel, als bei vier Nadeln. Aujßerdem geht es schneller, weil man pro Runde einmal weniger umgreifen muss. Das spart eine Menge Zeit.
      Danke für deine lieben Grüße
      sagt die Mira

    1. Die Geduld kann ich nur aufbríngen, weil die Socken für den Sohn sind. Für ihn mache ich das gern. Das weißt du ja.
      Danke für dein Lob.

        1. Stell dir vor, liebe Catrin, ich habe einen Kollegen, der Größe 50. Hilfe. Zum Glück ist es nur ein Kollege und ich werde nie in die Verlegenheit kommen, für ihn Socken zu stricken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.