Samstagsplausch {07.05.2022}

Ich muss das mal ein wenig anders handhaben mit dem Samstagsplausch bei Andrea. Letzte Woche konnte ich nicht teilnehmen, weil ich am Meer war. Jaaaa! An der Ostsee!!! Außerdem war wegen meiner vielen Dienstreiserei im April mein Datenvolumen aufgebraucht, so dass ich nicht einmal über das Handy einen Pieps senden konnte.
Diese Woche kann ich wohl mitplauschen, das seht ihr ja, nur… so wie ich die Wochenrückblicke sonst immer schreibe, funktioniert das heute nicht. Der Grund: Die Woche war einfach rappelvoll. Sie war schön voll. Die Tage waren einfach dicht. Ich habe Einiges erreicht, Schönes gesehen und erlebt, mich an Kleinigkeiten erfreut {das finde ich immer sehr wichtig}. Ich war zweimal am Abend im Garten, einmal mit der Enkelhexe im Kino Dumledores Geheimnisse, habe in meiner neuen Küche gekocht, obwohl sie noch gar nicht fertig ist. Ja, es waren zwei tolle Wochen, die am Meer sowieso und die wieder daheim eben auch.
Aber ich hatte zum einen so viel auf meiner Tapetenrolle {Zettel reichen schon lange nicht mehr} stehen, dass einige Verrichtungen, auf die ich mich gefreut habe, nicht nur auf das Wochenende, sondern vermutlich in die nächste Woche rutschen werden. Und zum anderen war es so viel, dass ich hier im Samstagsplausch gar nicht alles aufschreiben kann. Das würde vermutlich den ganzen Vormittag in Anspruch nehmen, und die Zeit habe ich nicht. Oder sollte ich in Gedanken an Andreas Ausführungen zum Thema Zeit besser sagen, ich nehme sie mir nicht, zumindest nicht jetzt. Denn nicht nur meine Woche war vollgepackt, das Wochenende ist es ebenso.
Heute…
…habe ich bereits zwei Ladungen Wäsche gewaschen, die darauf warten, auf den Trockenplatz gebracht zu werden. Danach wartet die Mutti darauf, dass ich sie mitnehme, Mineralwasser zu kaufen und dann Hauptsache raus, wie sie sagte. Also werde ich mir wieder, wie fast jeden Samstag einen Ausflug ausdenken müssen, wahrscheinlich Rapsfelder gucken, denn die sehen zur Zeit wirklich super schön aus. Wenn ich nach der Rückkehr dann nicht zu sehr kaputt bin, möchte ich gern noch verschiedenes auf dem Balkon auspflanzen und später am Abend {vielleicht} die Socke fertig stricken, die ich am Meer begonnen habe.

Morgen…
…ist Muttertag, was bedeutet, ich möchte mich auch morgen um die Kleine Frau kümmern {mache ich ja sonst nie, *hüstel*}. Da ich auch noch andere Verpflichtungen habe, werde ich schon 9 Uhr bei der SchwieTo auf der Matte stehen, damit wir ein Fahrtraining absolvieren können. Danach nehme ich die "Kinder" mit in den Garten, fahre zur Oma, um diese auch in den Garten zu holen. Und dann wird gegrillt und Kaffee und Kuchen gibt es auch noch und am Ende verteile ich alle wieder auf ihre jeweiligen zu Hause. Die Zeit im Garten dient aber nicht etwa der Erholung, denn die Mutti hat mir schon angekündigt, was ich alles machen und tun und graben und buddeln soll und sie will sich daneben stellen und mir Anweisungen geben, weil ich mit über sechzig ja zu dämlich bin, im, Garten zu buddeln. Hach, jetzt bin ich doch wieder grillig. Sie schafft das aber auch immer wieder, mich zu nerven. Statt dass sie froh ist, dass ich sie überall mitschleppe, versaut sie es mir dann mit ihrer unvergleichlichen Art, über alles bestimmen zu wollen, ganz besonders über mich.
Naja, mal sehen. Vielleicht schaffe ich es ja, ihr zu sagen: Es ist Sonntag, da grabe ich nicht die Rabatten um, nur weil du das so willst.
Das nehme ich mir ganz fest vor, denn ich weigere mich, mir meine gute Stimmung verderben zu lassen. So!
Euch allen ein schönes Wochenende
wünscht
die Mira

2 Gedanken zu “Samstagsplausch {07.05.2022}

    1. Oh ja, liebe Regula, und es war sehr schön. Ich hab die Mutti sogar aus dem Auto gescheucht, um am Raps zu riechen. Hat leider nichts gebracht, da ihr Geruchssinn seit einem Unfall im Chemielabor, in dem sie gearbeitet hat, geschädigt ist {was für ein Satz}.
      Am Schluss waren wir noch Eis essen.
      Liebe Grüße zu dir
      von Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.