Der 2. Montag

Ich freue mich über Annis Lückentext zum Start in die neue Woche.
Hier ist er samt meinen Ergänzungen:

1.) Im neuen Jahr wird vieles anders werden, als es bisher war. Nicht, weil ein neues Jahr begonnen hat, sondern weil manche Veränderungen eben erforderlich sind.

2.) Es macht mir selbst Freude, anderen eine Freude bereiten zu können. Am besten, wenn es Kleinigkeiten sind oder etwas Selbstgemachtes. Meine "Leute" freuen sich auch immer über gestrickte Socken.

3.) Was sagst du eigentlich zur Begrüßung, wenn du jemanden triffst? "Hallo" oder "Guten Tag" oder was?

4.) Am Wochenende hatte ich eine Menge zu erledigen, zu flitzen und herumzufahren. Dennoch fühlte es sich dieses Mal entspannt an.

5.) Das Sammeln von Woll- oder Stoffresten ist bei mir schon pathologisch. Das könnte man schließlich alles noch verarbeiten.

6.) Mittlerweile ist der Berg an Sockenwollresten so groß, dass ich wohl noch mindestens zwei Flickendecken daraus stricken kann.

7.) Ich freue mich auf den heutigen Feierabend, wenn ich mich mit Katl treffe, habe noch zwei oder drei unliebsame Aufgaben zu erledigen und dann bin ich auf dem Laufenden.

Jetzt schauen wir mal noch auf den Lückentext von vor einem Jahr.
Der zweite Montag 2021

3 Gedanken zu “Der 2. Montag

  1. Liebe Mira,

    wie schön, dass du beim Montagsstarter dabei bist. Ich liebe gestrickte Socken und trage sie sehr sehr gerne. Selbst stricken kann (vielmehr möchte) ich sie nicht, das wäre wieder eine Baustelle mehr und ein gefährliches Lager für weitere Vorräte dann auch noch an Wolle. Mir reichen schon die Stoff- und Papier-/Bastelvorräte, jesses. 😉

    Ich begrüße je nach Tageszeit und Gegenüber ganz unterschiedlich mit „Guten Morgen“ oder „Hallo“ oder „Guten Tag“, „Guten Abend“ usw.

    Am Wochenende hatte ich auch Unmengen zu erledigen, aber auch ich hatte danach ein sehr gutes und „aufgeräumtes“ Gefühl, weil eben Dinge von der imaginären Liste erledigt wurden und ich damit wieder ein Stück vorwärts gekommen bin. So kann es gerne weitergehen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei den „unliebsamen“ und allen weiteren Dingen und freue mich, wieder von dir zu lesen.

    Herzensgrüße

    Anni

  2. Guten Abend,

    hab vielen Dank für deinen Besuch auf meinem kleinen Blog 🙂
    Es ist wichtig, dass man versucht den Abstand zu bekommen. Bei einer Person werde ich es nicht so schaffen, wie ich es gerne möchte. Denn dann würde ich meine Mutter auch nicht mehr so sehen, wie jetzt. Aber mann kann es deutlich reduzieren mit möglichkeiten 🙂
    Aber von einer Person, habe ich mich so gut wie komplett entfernt und es tut gut… jetzt muss ich nur noch aufhören, mir die weiterhin sehr … merkwürdigen Statusnachrichten anzuschauen…… Aber auch das werde ich schaffen. Erstmal auf STumm stellen, dann fallen sie mir nicht direkt ins Auge 🙂

    Mein Mann liebt es auch gestrickte Socken zu bekommen. Leider kann ich ihm damit nicht dienen. Aber die Mutter einer sehr lieben Freundin von uns lässt immer mal wieder welche reinreichen 🙂

    Hab eine schöne Woche 🙂
    Liebe Grüße
    Melle

  3. Hallo Mira!
    Na über gestrickte Socken würde ich mich auch sehr freuen. Bei mir dauert es immer eine Ewigkeit bis sie fertig sind und meistens verlässt mich die Lust nach der ersten Socke…
    Oh ja, diese Sammlerei kenne ich auch. Doch ich habe jetzt die eine oder andere Kiste für den Kindergarten gepackt. Dort freuen sie sich immer über Bastelmaterial jeder Art.
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die neue Woche!
    Alles Liebe, Susana

    https://susana-stier.com/montagsstarter-02-2022

Schreibe einen Kommentar zu Melle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.