Der 45. Montag

Auf geht’s zu Anni, um mir da die Wortfragmente abzuholen.

1.) Nachmittagslicht, schöne Naturaufnahmen oder noch besser in schöner Natur zu sein, aber durchaus auch Nebel und Nieselwetter finde ich für meine Geschichten einfach inspirierend.

2.) Kreativ sein, egal ob mit Handarbeiten, Texten oder Musik, das verbindet.

3.) Ich bin voller Vorfreude auf den Januar mit tollen Konzerten, den März mit einem neuen oder auch einem alten Job {beides wäre mir gleichermaßen recht}, den Juni mit einem Hafenfest, den August mit einem Festival… oder sollte ich einfach sagen, auf das Leben?

4.) Das letzte Jahr hat uns gezeigt wie kostbar die Freiheit ist, die fast der Hälfte von uns per Verordnung aberkannt wird. .

5.) Darüber hinaus kann ich dieses Geschwafel um die Verordnungen, die doch nur Willkür sind, nicht mehr hören. Und das Duckmäuserische in manchen Blogs, in denen man so tut, als hätte man die Weisheit mit Löffeln gefressen und doch nur nachquatscht, was die Politik vorgibt, das mag ich mir auch nicht mehr antun.

6.) Früher konnte ich ihn nicht leiden, weil er für mich Sterben und Vergehen symbolisierte. Als Zeit der Besinnung und des Rückzuges schätze ich ihn inzwischen sehr, den Herbst.

7.) Diese Woche wird bürolastig und damit etwas anstrengend und als Highlight habe ich leider noch gar nichts in Aussicht.

Ach ja, so ein früher Montagsstarter macht schon Spaß.
Nun geht es richtig los mit dieser Woche, von der ich noch nicht weiß, was sie wohl bringt.
Einen guten Start wünsche ich euch allen.
Und natürlich insgesamt eine gute Woche.
Eure Mira

4 Gedanken zu “Der 45. Montag

    1. Ach, liebe Illy,
      die Woche war irgendwie Für-die-Tonne. Besonders der Freitag war ein Sch…Tag und übrschattete damit die ganze Woche und strahlte auch negativ auf das Wochenende.
      Naja, heute Montag, Neue Woche – Neues Glück.
      Und dann auch noch mit einem Feiertag am Mittwoch, den nur wir Sachsen haben.
      Immerhin etwas.

  1. Wahrlich, wahrlich, ein ganz anderer Montagsstarter als meiner, liebe Mira. Und ja, genau das finde ich auch inspirierend, wie jede und jeder die Lückentexte für sich interpretiert und umsetzt.
    Schön, dass du (so früh) dabei bist.
    Herzensgrüße und hab eine gute Woche mit vielleicht doch noch dem ein oder anderen heute noch nicht bekannten Highlight…
    Anni

    1. Ein Highlight gab es gestern schon, als es Viertel vor Acht klingelte und meine Enkelhexe vor der Tür stand.
      Wie bist du denn hier hergekommen?
      Gelaufen.
      Das sind 11 km!
      Hab ja auch eine und eine Dreiviertelstunde gebraucht.

      Sie fragte, ob sie sich in mein Bettlegen dürfe, ob ich das Fenster öffnen könnte und ob ich bitte ihrer Mom Bescheid sage, damit diese sich nicht sorgt. Als ich vom Telefonieren zurückkam und ihr die Nachrichten ihrer Mutti überbringen wollte, schlief sie schon.
      Tja, so kann das gehen mit den Enkeln.

      Liebe Grüße
      Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.