WmdedgT im September 2021

Der 5. Tag des Monats fällt diesmal auf Sonntag. Da die Sonntage in der letzten Zeit zu meinen Gammeltagen geworden sind, wird wohl nicht viel zusammenkommen, wenn Frau Brüllen heute Abend ihre Linkparty öffnet zum Thema Was machst du eigentlich den ganzen Tag?
06:35 Uhr
Ausgeschlafen? Es ist Sonntag!!!
Ich wechsle auf die Couch und huschle mich da in eine Decke. Es ist schon empfindlich kühl morgens.
08:40 Uhr
Was war denn das für ein Traum? Inventur in meinem Laden samt Werkstatt. Der Chef kam mit der QM-Tante. Es war einiges im Argen, weil die Teilnehmer im letzten Moment nochmals umgeräumt hatten. Der Chef meinte aber, da ich neu sei, wäre das wohl kein Problem. Es müsse nur bei der Kontrolle im nächsten Jahr dann in Ordnung sein. Damit, dass ich mich wundere, wie feinfühlig und freundlich der Chef plötzlich sein konnte, wache ich auf. Gut, dass ich nicht noch länger geschlafen habe, man hat ja sonst nichts vom Tag.

10:22 Uhr
Zeit für einen zweiten Kaffee. Bisher habe ich mich im Netz treiben lassen. Ein Puzzel zusammengesetzt. Online macht das richtig Spaß und nimmt keinen Platz weg.

10:45 Uhr
Die Weinkönigin ruft an. Ich geh auch ran, weil ich schon lange nicht mehr mit ihr geschwatzt habe, stelle das Gespräch auf Lautsprecher und stricke währenddessen meine blaue Socke fertig und schlage gleich noch die zweite an. Das Gespräch dauert knapp zwei Stunden. Und ja, wir sollten uns mal zum Kaffee treffen.

13:15 Uhr
Der Sohn taucht auf, möchte etwas zum Mittagessen mitnehmen. Wir steigen in den Keller und kruschteln in der Gefriertruhe herum. Nuggets habe ich nicht mehr. Schnitzel auch nicht. Er entscheidet sich für Fisch. Bei der Gelegenheit sehe ich, dass bei den kleinen Eisbeinen die Verpackung eingerissen ist. Also nehme ich gleich alle Eisbeine mit nach oben und setze sie im großen Topf zum Kochen an. Das dauert nun ca. 2 Stunden.

16:15 Uhr
Die Eisbeine sind endlich fertig. Zwischendurch habe ich mit der Junghexe telefoniert. Und dann kam ein Anruf vom Eisenheinrich. Was hab ich mich darüber gefreut. Ach, ach, wie ewig hatten wir nichts mehr voneinander gehört. *freufreufreu*
Ich sitze auf dem Balkon in der Nachmittagssonne, die durch die Bäume luschert und stricke an der zweiten Socke.

20:20 Uhr
Die Schwester empfielt mir den Polizeiruf, ich möche erst noch einen alten Tatort zu Ende schauen, den ich am Abend zuvor begonnen hatte. Am Ende schaue ich beides und komme dabei mit der Socke ganz gut voran.

23:38 Uhr
Jetzt ist es aber wirklich Zeit ins Bett zu gehen. Der Tag morgen wird wieder heftig werden.

Und was habt ihr so gemacht an diesem Sonntag?

In früheren Jahren
September 2019
September 2018
September 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.