Samstagsplausch {07.08.2021}

Die Woche in einem Wort
Festival

Obwohl das Festival hauptsächlich am gerade begonnenen Wochenende stattfindet, warf es schon in der Woche zuvor seine {buntgefleckten} Schatten voraus.

Wochenrückschau

Samstag, 31. Juli 2021
Schlaf: 5 h 29 min
Noch weit entfernt vom Festivalwochenende hatte ich für den Samstag einen Ausflug mit dem Mütterlein geplant. Mir war so. Sie freut sich ja immer, wenn ich so etwas vorschlage. So hatten wir uns zu 11 Uhr verabredet und es sollte in die nährere Umgebung gehen.
Meine Idee war, mal nach Oschatz zu fahren, weil ich bisher nur ein einziges Mal für einen kurzen Moment dort war und weil ich eventuell da mal aushilfsweise arbeiten werde. Als ich mir die Strecke heraussuchte und schaute, was es in der Nähe vielleicht noch zu erkunden gibt, fand ich etwas, das ich vor Jahren schon erfolglos gesucht hatte: Das wüste Schloss Osterland.
Weil die Mutti schon früher ausgehfertig war, starteten wir schon 10 Uhr und gelangten auf Umwegen nach Oschatz.
Zuerst liefen wir in der Stadt herum, besichtigten Kirchen und waren auf dem Markt und dem Altmarkt unterwegs.

Zu Mittag gönnten wir uns gebackene Ente. Danach ging es aus der Stadt hinaus in die Natur und zu besagtem Schloss.



Nicht fotografieren konnte ich das Wasserhaus, obwohl es als besonders wertvolles Architekturdenkmal gilt. Bei Ausgrabungen in den Jahren 1991/92 wurde es vollständig freigelegt, später aber, um es vor weiterem Verfall zu schützen, wieder zugeschüttet. Ich verstehe nicht, wie man so etwas tun kann.
Wem nutzt ein architektonisches Kleinod, wenn es unter Erdmassen begraben liegt und es nur am Rand der Anlage eine Schautafel mit zwei Fotos des Wasserhauses gibt? Nunja, vielleicht wäre es einfach zu teuer gewesen, das Ganze anders zu konservieren als durch Verschütten.
Eine Abbildung sieht man auf diesem Buch.
Über unzählige Umleitungen und Umleitungen der Umleitung versuchten wir, uns wieder heimwärts zu bewegen. Die letzte Umleitung nutzten wir dann zu einem Abstecher in eine tolle Eisdiele und gönnten uns etwas Süßes.
Der Mutti hat der Ausflug sehr gut gefallen, was mich nun wiederum gefreut hat.
Am Abend kam der erste Festivalvorbote in Form eines Anrufes der Hexe. Ach?
Gut, dass ich die Karten noch nicht weggeben hatte. Ich stellte ein paar Bedingungen. Sollten die nicht eingehalten werden, droht Abbruch der Veranstaltung für die Hexe und ihre Freundin.

Schritte: 9.390

Sonntag, 01. August 2021
Schlaf: 8 h 42 min
Es war keine gute Nacht. Ich war immer wieder wach und am Morgen hatte ich leichte Kopfschmerzen und fühlte mich wie zerschlagen.
So dümpelte ich an diesem Sonntag nur herum, räumte hier etwas weg und da etwas hin. Bereitete Essen zu, auf das ich dann keinen Appetit hatte.
Am Abend rief der Sohn an und fragte, ob ich die zwei aus dem Garten nach Hause bringen würde, weil es inzwischen regnete. Bis ich dann dort war, regnete es schon nicht mehr und ein Bruchstück eines Regenbogens zeigte sich am Himmel, das sich aber nicht fotografieren ließ.
Schritte: 3.886

Montag, 02. August 2021
Schlaf: 3 h 24 min
Es wird ruckartig später hell. Also, als ich an diesem Montag zur Arbeit fuhr, war es noch deutlich dunkler, als am Freitag zuvor, was nur zum Teil an den dicken Wolken lag.
In der Firma versuchte ich einige Aufträge zu klären, was mir nicht so gelang, wie ich mir das vorgestellt hatte. Erst erreichte ich die passenden Ansprechpartner nicht, dann wollten diese von uns andere Zuarbeiten, als die Kleine Chefin vermittelt hatte. Hach. Nun muss ich mir was einfallen lassen.
Auf dem Heimweg gönnte ich mir eine Süßigkeit im N-Markt, die ich dann allerdings verpackt ließ und in der großen Tasche sogar vergaß.
Daheim wollte ich mich um die Wäsche kümmern. Beim wollen blieb es. Ich überlegte, früh zu Bett zu gehen, konnte mich aber nicht entschließen, weil ich noch so gar nichts wirklich für mich getan hatte. Dann rappelte es an der Tür. Sohn und SchwieTo kamen. Das war schön. Zumal sie eigentlich gar nichts wollten. Wir schwatzten ein wenig, dann gingen sie wieder. Und dann war es auch schon dunkel und ich ließ das mit der Wäsche bleiben. Nuschaaa.
Schritte: 6.503

Dienstag, 03. August 2021
Schlaf: 5 h 18 min
Die Kollegin brachte mir eine Power Bank mit. Nun ist zumindest der Kontakt zu den Hexen während des Festivals sichergestellt.
Dafür meldete der Fitness-Tracker Energiemangel. Das Kabel hatte ich jedoch nicht in der Tasche, obwohl ich ansonsten den halben Hausstand mit mir herumschleppe. Da werden die Schritte am Abend sehr mager ausfallen.
Zum Feierabend trudelte ich heimwärts und dann gleich zur Mutti, um mit ihr zur Bücherei zu fahren. Ich nahm diesmal keine Bücher mit, ich habe noch zu lesen. Danach huschte ich noch in die Drogerie und war dann froh, die Mutti wieder absetzen zu können. Ich war sooo müde. Trotzdem fütterte ich daheim die Waschfee. Nutzt ja nix. Mehr bekam ich nicht fertig. Ach, doch, den Tracker hing ich ans Ladegerät. Und dann ging es endlich einmal sehr früh ins Bett.

Schritte: 4.987 plus ca. 3.000 ohne Aufzeichnung

Mittwoch, 04. August 2021
Schlaf: 7 h 27 min
Nach einer so langen Nacht kam ich kaum hoch. Da half selbst er erste Milchkaffee auf dem noch dunklen Balkon nicht viel.
Der Feierabend hielt wieder jede Menge Aktivitäten bereit. Zunächst hatte mich die SchwieTo gebeten, einen eBay-Kauf abzuholen. Danach eilte ich zur Hexe, stopfte sie in mein Auto und tüddelte mit ihr die 110km nach Teichdorf, um die andere Hexe zu holen. Beide brachte ich dann zur Hexe nach Hause, denn ich musste ja am nächsten Tag noch mal arbeiten und konnte die Mädels da noch nicht bei mir daheim brauchen.

Schritte: 6.695

Donnerstag, 05. August 2021
Schlaf: 4 h 19 min
Es war der 5. des Monats, so dass es wieder eine Tagebuchaufzeichnung nach dem Motto WmdedgT. Außerdem begann das Festival, was sich in den Schrittzahlen bemerkbar machte.

Schritte: 13.246

Freitag, 06. August 2021
Schlaf: 6 h 08 min
Das Festival ist in vollem Gang.
Wunderbare Musik, tolle Menschen überall und sowas von leckerem Essen aus aller Welt.
Und am Abend elfenhafte Lichtspiele.

Die Hexen sind begeistert und tanzen wie verrückt. Sie wünschen sich, es wäre jedes Jahr so ein Festival, besser noch jeden Monat und überhaupt am liebsten immer. Ich bin total glücklich.
Andreas Spruch von der Verrücktheit passt 100%ig.
Schritte: 16.342

Samstag, 07. August 2021
Schlaf: 6 h 25 min
Für mich ist das viel, für ein Festival erst recht.
Heute Abend freue ich mich ganz besonders auf Orange. Da werde ich tanzen bis zum Umfallen.

Habt alle ein schönes Wochenende.
Ich werde später noch berichten.

2 Gedanken zu “Samstagsplausch {07.08.2021}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.