Der vierte Montag

25/365

Am Morgen endlich noch die Fäden vernäht, wozu ich gestern dann doch keine Lust mehr hatte, und mich dann in den diversen Strickgruppen für meinen Fleiß feiern lassen. *hüstel*
Dann kam ein Aruf von der Hexe. Hatten wir für heute irgendwas verabredet?
Hatten wir nicht und sie konnte auch nicht kommen, weil sie allein daheim war. Also schickte sie mir die Aufgabenblätter und rief dann wieder an. Per Telefonkonferrenz half ich ihr bei der Erledigung, wobei meine Hilfe fast gar nicht nötig war. Sie konnte alle Aufgaben ohne Hilfe lösten, richtig lösen! Das einzige, was ich für sie tun konnte, war, dabei zu sitzen und ihr ihre Verunsicherung zu nehmen, indem sie mich, bevor sie etwas niederschrieb, fragte, ob das richtig sei. Es war immer richtig.

Den Montagsstarter wollte ich zwischendurch ausfüllen, was nicht funktionierte, weil der Lückentext für mich diesmal sehr anspruchsvoll war. *grübelgrübel*

1_An einer Auslage mit Garnen oder Stoffen kann ich nicht vorbeigehen.

2_Das Sammeln irgendwelcher Dinge habe ich mir abgewöhnt, da ich nicht mehr weiß, wohin mit dem ganzen Zeug. Das gilt sogar für Bücher, die ich mir nach Möglichkeit ausleihe oder als e-books lese. Ausnahmen mache ich bei bestimmten Kinderbüchern. Zum Beispiel bei Alexander Wolkow und den Nachfolgebüchern Jurij Kusnezows und des Autorenduos Nikolai Bachnow. Auch die Bücher über die Vier treuen Freunde würde ich sammeln, so ich ihrer zu einem vertretbaren Preis habhaft würde.

3_Für den Schwung am Morgen brauche ich nicht viel. Ein paar Sonnenstrahlen, einen Job, der Spaß macht, Musik. Manchmal jedoch hilft gar nichts. Da komme ich einfach überhaupt nicht in Schwung, und das passiert leider derzeit recht oft. Zu oft.

4_Heute haben wir/habe ich eine schöne Unterhaltung mit meiner Enkelhexe am Telefon geführt. Es ging um Klugheit und Schulbildung und darum, dass diese zwei Begriffe nicht zwingend zusammengehören.

5_Nach einem Jahr ist leider vieles von dem eingetreten, wofür ich im März 2020 als Schwarzmaler und Schlimmeres beschimpft wurde. Dabei hätte ich mich SO GERN geirrt.

6_Star Trek habe ich gesehen, Star Wars auch. Als "Fan von" kann ich mich bei beiden nicht bezeichnen.

7_Ich freue mich auf den Tag in dieser Woche, wenn wir das Auto der Weinkönigen zurückholen und ich dafür wieder ein Stück überland fahren muss , habe noch einen blöden Papierkram zu erledigen und dann kann ich mich hoffentlich vollends entspannen.

2 Gedanken zu “Der vierte Montag

  1. Liebe Mira,

    das ist doch eine große Freude mit deiner “Hexe”. ♥ Ich wünschte auch, du hättest dich vor einem Jahr geirrt. Nun ist es, wie es ist, und wir müssen daraus – jeder für sich – das Beste machen, sodass jeder Alltag für sich erträglich und möglichst angenehm wird. Den Januar und Februar mag ich nicht so gerne, es sind oft so dunkle und graue Monate, aber es bleibt abends spürbar länger hell, das finde ich schon einmal einen schönen Lichtblick.
    Ich wünsche dir viele schöne hellen Momente und heute einen schönen Tag. Danke, dass du beim Montagsstarter dabei bist.
    Herzensgrüße
    Anni

    1. Liebe Anni, ich mag den Januar und Februar auch nicht, wobei mir das längere Hellsein im Februar schon auffällt und in diesem Monat auch der Beginn der Gartensaison nicht mehr so weit ist. Das geht dann schon.
      Malsehen, womit ich heute meinen Tag aufhellen kann.
      Liebste Grüße
      Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.