Sonntags Top 7 {03.05.2020}

Diesmal passe ich aber auf, dass mein Beitrag zu Annis Sonntags Top 7 auch die richtige Überschrift erhält und ich meine LeserInnen nicht auf eine Zeitreise schicke, weil ich mich im Datum total verdüddele. *lach*
Lesen
Die Links zu den Büchern sind wie immer Affiliatelinks.
Dunstkreise von Elke Bergsma
Zornesbrut
Ich lese meist mehrere Bücher eines Autors oder einer Reihe nacheinander. Ich mag das.

Musik
Von einer Freundin erhielt ich den Hinweis auf ein Wohnzimmerkonzert von Bodo Wartke. Ursprünglich hieß es, das Konzert werde nicht augezeichnet, aber dann habe ich es doch hier gefunden.

Flimmerkiste
Wie immer aus der Mediathek gab es diesmal den Spreewaldkrimi Zeit der Wölfe und gleich im Anschluss Hundstage, einen Dortmund-Tatort.
Warum ich immer die Mediathek bemühe? Ganz einfach, weil ich gar keine echte Flimmerkiste habe. Ich hatte in meinem ganzen Leben nur ein paar wenige Jahre einen Fernseher. Das begann im Herbst 1989, als ich zu meinem damaligen Noch-nicht-Ehemann zog. Als er im Januar 1994 die gemeinsame Wohnung verließ (ja, das war eine kurze Episode, er hatte nach einem Jobwechsel 1992 sehr schnell festgestellt, dass ihm seine neue Sekretärin besser gefiel, als ich), nahm er sein Fernsehgerät mit. Ich bekam ein ausgedientes von meine lieben Tante Hertha, aber als das dann wegen Altersschwäche den Geist aufgab (ca. 1995) schaffte ich kein neues Gerät mehr an. Ich bin schon immer ein Draußen-Mensch und rannte lieber jeden Abend zu einer anderen Kneipenmugge, als mich daheim allein vor die Flimmerkiste zu setzen. Und der Sohn, damals halbwüchsig, verbrachte seine Zeit auch lieber mit und bei seinen Freunden, als daheim vor der "Glotze" und so ist das bis heute geblieben. Naja, nicht ganz. Der Sohn hat schon ein riesiges Fernsehgerät in seiner Wohnung und sagt auch mir immer mal wieder, ich sollte mir eines zulegen. Aber die Stunden, die er vor diesem Gerät verbringt, kann man auch zählen.
Inzwischen habe ich mich so daran gewöhnt, dass ich die Filme anschauen kann, unabhängig davon, wann sie im Programm stehen, dass ich das wahrscheinlich auch so beibehalten würde, wenn ich irgendwann einmal eine Flimmerkiste hätte.

Erlebnis
Ein besonderes Erlebnis war für mich, dass ich endlich meine Nähmaschine in Betrieb genommen habe. Dazu musste ich mir ein paar Videos ansehen, damit ich den Unterfaden richtig aufspulen und den Oberfaden richtig einfädeln konnte. Nachdem diese "Hürde" genommen war, nähten sich ein paar Mund-Nase-Abdeckungen fast von allein.

Genuss
Ich weiß nicht, die Hefeklöße vielleicht?

Web-Fundstück/e
Ich bin froh, wenn ich dazu komme, meine Lieblingsblogs zu lesen. Zeit zum Stöbern habe ich mir nicht genommen.

Hobbys
Gelesen, gelesen, gelesen… und zwischendurch genäht.
Ich bin den ganzen Tag daheim, aber ich komme zu nix. *grübelgrübel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.