Samstagsplausch {02.03.2019}

Guten Morgen ihr Lieben, auch heute möchte ich mich wieder am Samstagplausch bei Andrea beteiligen, obwohl ich diesmal wenig zu erzählen habe.
Am vergangenen Samstag, 23. Februar hatte ich die Idee, die Mutti mal wieder ins Paunsdorf Center zu verschleppen. Der Hintergrund war, dass der herrliche Sonnenschein mich unwiderstehlich nach draußen lockte, es aber verhältnismäßig kalt war { die vorhergesagten 16°C hatten wir nur am Mittag mal für eine Stunde}, so dass der Aufenthalt im Freien ohne viel Bewegung nicht ratsam schien. Erst recht nicht, da ich die zweite Erkältung gerade erst und nochnicht ganz vollständig überstanden hatte. Tja, und der Mutti war es ohnehin zu kalt. Das Center aber war verlockend. Natürlich wollte sie wieder in diesen bestimmten Klamottenladen, wahrscheinlich fühlt sie sich dadurch meiner Schwester besonders verbunden, weil diese sehr viel Kleidung aus diesem Laden trägt. Immerhin konnte ich die Mutti diesmal überreden, uns am "Fresstempel" in der Mitte des Centers, etwas Leckeres auszusuchen und gemütlich zu Mittag zu essen. Das war schön.
Am Sonntag, 25. Februar war ich mit dem Sohn im Garten.
Die Feierabende des Dienstag, 26. Februar und des Donnerstag, 28. Februar liefen etwas chaotisch, was ich bereits im Einzelnen beschrieben habe.
Dafür war der Mittwoch, 27. Februar sehr entspannt. Ich traf mich mit Katl, die mich zum Abendessen einlud. Wir haben sehr schön geplaudert. Ach ja.

Gestern, am Freitag begann nun schon der März, der Frühlingsmonat. Pünktlich dazu wurde das Wetter mistig. Das konnte den Tag aber nicht verderben, NICHTS hätte das gekonnt, denn wir holten die wundervolle Teenie-Hexe ab und waren mit ihr im Gourmetpalast essen. Es war ein super schöner Abend.

Das Wochenende dürfte ruhig und unspektakulär verlaufen. Es ist grau draußen. Passend dazu habe ich mir etwas Büroarbeit vorgenommen. Ansonsten möchte ich schauen, ob ich diesmal in der Bücherei ein besseres Händchen hatte als letztes Mal, denn da waren die Bücher, die ich ausgewählt hatte, alle nicht lesbar.

Jetzt komme ich erst mal zu Andrea und schaue, wer von euch schon da war. Bis dann.

10 Gedanken zu “Samstagsplausch {02.03.2019}

  1. Liebe Mira,
    die sonnigen (scheinbaren) Frühlingstage sind nicht ganz ohne, was Erkältungen anbelangt. Das geht ruck-zuck. Man sollte sich immer noch ein Jäckchen mitnehmen. Doch ich habe meine Jacke unterwegs bei der Heimreise vom Urlaub blöderweise vergessen. Ärgerlich.
    Wünsche dir eine gute Woche und grüße herzlich
    Ingrid

    1. Das versuche ich, meiner Mutti auch noch beizubringen, dass sie lieber vier oder fünf Bücher mitnehmen soll, damit wenigstens eines dabei ist, dass ihr gefällt. Sie muss sie ja nicht tragen. Aber irgendwie mag sie nicht.
      Naja.
      Liebe Grüße
      die Mira

    1. Das klingt gut. Ich vergrabe mich heute auch in ein Buch. Das wird das beste sein, bei diesem Wetter.
      Einen schönen Sonntag wünscht
      die Mira

  2. Liebe Mira, dann hatte ich mir das mit dem Gourmetpalast doch richtig gemerkt und freue mich, dass es ein schöner Abend für euch war. Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, auch mit Büroarbeit (???) und schicke dir liebe Grüße,
    Catrin.

    1. Büroarbeit? Ja, auch bei uns steht die Steuererklärung an, und das gleich in der Mehrzahlt, denn ich darf diese auch für die Mutti und den Sohn machen und es muss ja alles stimmen. Da hab ich schon einiges zu tun.

      Das mit dem Gourmetpalast hattest du dir natürlich richtig gemerkt. Klar. Es war wirklich sehr schön, besonders wegen der beiden Lieblingsmenschen, die ich dabei hatte.
      Bis bald
      die Mira

      1. Dann können wir nun alle zwei einen Punkt abhaken auf der Liste und auch ich hatte die doppelte Steuererklärung, war aber selbst Schuld daran, weil ich sie für 2 Jahre machen musste.
        Ich freu mich, dass ihr eine schöne Zeit hattet, du und deine beiden Lieblingsmenschen.
        Wir hören uns! Liebe Grüße von Catrin

  3. Guten Morgen liebe Mira,
    ich kaufe schon auch saumäßig gerne ein. Aber ich kann nun mal nicht alles kaufen und will das auch nicht. Mein Schrank platzt aus allen Nähten. Aber bei Schuhen kann ich nicht widerstehen, auch wenn ich sie niemals tragen werde. Schon verrückt, gell?
    Aber ich trage sie schon.

    So ein Essen ist doch ganz toll. Ich plane schon das Essen für meinen 70. Geburtstag im Dezember. Das muß schon geplant sein.
    Gibt a weng a Feschdle.

    70 Jahr, es hängt über mir wie ein Damoklesschwert, ich raff das nicht.
    Vielleicht treibe ich deshalb so um, keine Ahnung.
    Dir wünsche ich ein wundervolles Wochenende, das Wetter wird morgen besser und wir flechten uns auf das Rad.

    Liebe Grüße Eva

    1. Liebe Eva, du wirst sehen, wenn das Fest erst gefeiert ist, fühlt sich auch die 70 nicht mehr so heftig an. In einem Film hörte ich gerade gestern den Spruch “Achtzig ist das neue sechzig”, und irgendewie scheint das zu stimmen, wenn ich nur sehe, was mein Mütterlein mit ihren fast 86 noch so alles treibt.
      Klar, das “Zipperlein” plagt einen schon, aber das tut es ab Mitte 50 wohl bei den meisten Menschen.
      Nun erst einmal ganz viel Spaß bei der einen oder anderen Radtour.
      Ganz liebe Grüße
      die Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.