Samstagsplausch {21.08.2021}

Die Woche in einem Wort
Schlafen.

Und genau das ist mein Thema heute.
Ich habe ja nun schon öfter darüber berichtet, dass ich sehr wenig und sehr unruhig schlafe und deshalb im Grunde immer müde bin. In der vergangenen Woche hat sich das irgendwie gerächt. Oder ausgeglichen, wie man es nimmt. Das ging schon am Sonntag los. Da kam ich gefühlt überhaupt nicht in Gang. Schon nach dem Aufstehen und einem Guten-Morgen-Kaffee ließ ich mich mit einem Krimi auf die Couch fallen und war nach wenigen Seiten eingeschlafen. Das setzte sich dann den ganzen Sonntag lang fort. Ich wachte auf, muddelte ein wenig herum, konnte mich aber zu nichts wirklich aufraffen und sobald ich mich wieder hinsetzte, schlief ich auch wieder ein.
Das zog sich dann auch durch die gesamte Woche. Gearbeitet habe ich natürlich. Aber zum Feierabend war ich dann kaum noch zu gebrauchen. Entsprechend mager fällt der Wochenrückblick aus.

Wochenrückschau

Der…
Samstag, 14. August 2021
…war so schön, dass er einen eigenen Eintrag bekommen hat.
Sonntag, 15. August 2021
Wie oben schon beschrieben: Verschlafen
Immerhin las ich den Krimi aus.
Montag, 16. August 2021
Vom Asia-Restaurant gab es wieder Gutscheine, und die Katl hatte auch Lust darauf. Also haben wir uns durchs Buffet gefuttert. Ich stürzte mich, wie immer, auf die Meeresfrüchte. Hmmm.
Dienstag, 17. August 2021
Ich war zum Feierabend schon im Ruhemodus, als eine Nachricht der SchwieTo kam und ich mich noch einmal von der Couch erhob, nochmal losfuhr und das dann doch noch zu einem schönen und nicht vergammelten Abend wurde. Dafür war der Mittwoch ein "Gammelabend" und der Donnerstag auch.

Freitag, 20. August 2021
Der beste Tag der Woche, der, wie der Samstag einen eigenen Eintrag verdient hätte. Den habe ich aus Zeitgründen nicht geschrieben und so müsst ihr hier nun durch. 🙂
Ich hatte frei und konnte lange schlafen. Bis 7.15 Uhr. Wow. Dann habe ich am Vormittag noch für einen anderen Standort Virtuelle Teilnehmerbetreuung übernommen, weil der Kollege, der dafür bezahlt wird, es einfach nicht konnte, also fachlich. Naja, vielleicht sehen die Herrschaften mal, was sie an mir haben/hatten. Ich werde in der nächsten Woche noch mit der Kleinen Chefin besprechen, wie wir das mit dem SC verrechenen. Ich meine, wenn die Kollegen dort meine Hilfe anfordern und ich da länger zu tun habe, als nur nen kleinen Tipp zu geben, dann soll die jeweilige Dienststelle das auch bezahlen. Hätten sie mich als freie Dozentin gebucht, hätten sie es auch bezahlen müssen. Kann ja nicht sein, dass meine Dienststelle ikn TDO mich für Leistungen bezahlt, die ich anderswo erbracht habe. Oder? Aber jetzt genug vom Dienstkram.

Zu 12 Uhr war ich mit der Hexe verabredet. Wir wollten nach Berlin zur Release-Party von Il Civetto. Genau zu Rio Reisers 25. Todestag veröffentlichte die Band ihren neuen Song Rio-Reiser-Platz und genau dort trafen wir uns 17 Uhr. Das heißt, die Hexe und ich waren eine Stunde früher dort, nachdem wir auf der Autobahn super vorangekommen waren, uns dann aber anderthalb Stunden durch den Freitagnachmittagsverkehr Berlins kämpfen mussten. Blödes Navi, ich hätte auf der A 100 weiterfahren sollen, dann hätte ich eine viel kürzere Strecke im Stadtverkehr gehabt. Egal, wir haben die ganze Zeit im Auto Il Civetto gehört. Und wir waren ja pünktlich da. Zwischendurch habe ich immer wieder an Andrea gedacht, die in diesem Gewühl mit dem Fahrrad unterwegs ist. Uiuiui.
Gegen 16 Uhr waren wir da. Am Feuerwehrbrunnen in Berlin. Der Platz heißt offiziell noch Heinrichplatz, soll aber nach dem Sänger Rio Reiser umbenannt werden.
Gert Möbius, Rio Reisers Bruder war da und enthüllte gemeinsam mit Leon Keiditsch {Sänger von Il Civetto} das neue Straßenschild. Gespielt hat die Band später auf dem Dach eines alten Feuerwehrautos.
Ich stelle gerade fest, dass ich die Begeisterung, die uns gestern erfasst hatte, hier gar nicht in Worte fassen kann.
Also: Es war einfach nur klasse.

In Zahlen
Schritte
Samstag: 11.332 {8.000 bis 9.000 mit Mutti}
Sonntag: 2.604
Montag: 6.975
Dienstag: 6.827
Mittwoch: 6.233
Donnerstag: 6.969
Freitag: 8.844 naja, viel gelaufen sind wir in Berlin ja gerade nicht. 😉

Schlaf
Sonntag: 9 h 07 min
Montag: 4 h 27 min
Dienstag: 5 h 03 min
Mittwoch: 8 h 15 min
Donnerstag: 6 h 56 min
Freitag: 7 h 37 min
Samstag: 4 h 24 min

Samstag, 21. August 2021
Ich habe, das könnt ihr euch denken, wieder viel zu wenig geschlafen. Trotzdem will ich nachher mit der Mutti eine kleine Tour machen, denn morgen soll es laut WetterApp den ganzen Tag regnen. Da möchte ich der Kleinen Frau heute noch ein schönes Erlebnis verschaffen. So toll, wie sie letzte Woche mitmarschiert ist, hat sie sich das verdient.

Jetzt bringe ich erst noch diesen Wochenrückblick zu Andrea.
Habt alle ein schönes Wochenende.
Eure Mira

9 Gedanken zu “Samstagsplausch {21.08.2021}

    1. Oh ja, es war herrlich und tat unglaublich gut. Und so habe ich schon für zwei weitere Konzerte Karten bestellt, beide im Oktober. Einmal nochmal Il Civetto und einmal Bukahara. Die werden der Enkelhexe aquch gefallen und ufällig habe ich mitbekommen, dass sich die Musiker der beiden Bands sogar kennen, obwohl eine in Berlin und die andere in Köln beheimatet ist.
      Das wird toll und ich werde berichten.
      Liebe Grüße
      und ich wünsche mir von dir noch viele so wunderbar bebilderte Reisebeschreibungen wie von Radolfzell und Bodman

  1. Hallo Mira,
    mit dem Schlaf ist schon so eine Sache.
    Manchmal bin ich auch “Hundemüde” und dann lege ich mich hin und dann bin ich hellwach und kann nicht einschlafen. Das war aber schon immer so.
    Toll dass Rio Reiser einen Platz bekommt, noch heute singen wir mit wenn wir König von Deutschland hören. Wurde auch oft Karneval gespielt, dann sangen sogar die jungen Leute mit.
    Wünsche dir eine gute Woche
    Hannelore

    1. Oh ja, das genieße ich sehr. Die Kultur war, was mir im Lockdown zuerst gefehlt hat.
      Nun durfte man das für eine Weile, aber es wird ja schon wieder mit Wegsperren gedroht, wenn sich die bösen, bösen Menschen nicht impfen lassen und gewissen Konzernen und Politikern damit das große Geld schmälern, was sie mit jeder verimpften Dosis verdienen.
      Ei, diese bösen Menschen, die da selber denken oder einfach nur Angst haben.
      Naja, denklen wir nicht dran. Freuen wir uns, dass wir ein paar Sommertage lang eine zweifelhafte Normalität erleben durften. Das ist viel wert.
      Liebe Grüße
      Mira

    1. Bis eben dachte ich noch, dass ich morgen, am Sonntag all den fehlenden Schlaf nachholen würde. Dann rief der Sohn an und möchte morgen früh zu einem Einsatz gefahren werden. das heißt für mich: Wecker stellen. Am Sonntag! *grrrr*
      Danach bin ich vermutlich gar nicht mehr zu gebrauchen.
      Dafür war aber heute wieder ein sehr schöner Tag.
      Liebe Grüße
      von Mira

  2. Na bitteschön, bei den vielen Schritten sollte man doch gut schlafen.
    Ich bin abends so müde, dass ich nur noch ins Bett falle und Augen zu und fertig.

    Ich fall um wie ein Baum. Meine Oma sagte immer “ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen”

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Eva

    1. Ja, liebe Eva, da hatte die Oma wohl recht.
      Leider ist es bei mir nicht das Gewissen, das mich zu wenig schlafen lässt, sondern einfach die Tatsache, dass ein Tag nur 24 Stunden hat, ich aber für mindestens 48 Stunden zu tun. *lach*
      Aber ich bin ja auf dem Weg der Besserung.
      Viele GRüße
      von Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.