Tadaaaa…

1/365
…wer sagt’s denn? Die erste Socke für 2021 ist fertig. Die zweite schon in Arbeit. Allerdings schmerzt jetzt die linke Schulter, so dass ich heute wahrscheinlich nicht mehr weiter stricke. Hm. Dabei habe ich mir so viel vorgenommen. Womit wir schon beim
Ausblick auf 2021
wären. Damit werde ich jetzt etwas vorsichtig sein, denn im letzten Jahr hatte ich so viele Festivals und Konzerte angekündigt, die ich besuchen wollte, und dann hat kein einziges davon stattgefunden. Ob der Umkehrschluss bedeutet, wenn ich hier nichts schreibe, findet alles statt? Wahrscheinlich nicht. Wahrscheinlich ist es völlig schnurz, was ich schreibe, die Festivals werden am Ende doch wieder abgesagt, fünf vor Los.
Hach, was ist das denn wieder für eine Stimmung? Bis gestern war ich noch guter Dinge. Ich hatte drei gleichermaßen gute Jobangebote an verschiedenen Standorten der gleichen Firma und wir wollten in der ersten Januarwoche telefonieren, wann ich wo zu welchen Konditionen ein gesetzt werde. Doch dann habe ich in der Nacht noch Nachrichten gehört und festgestellt, dass sich gewisse Obernasen gegenseitig regelrecht überbrüllen mit KEINESFALLS irgendwelche Regeln lockern!!! Das wirkte, als wollte jeder von denen beweisen, dass er der härteste Hund von allen ist. Als ob es dafür Medaillen gäbe.
Ich habe dann ganz schnell abgeschaltet, aber leider nicht schnell genug. Die Welle der Existenzangst rollte heran und überrollte mich, und es war gar nicht leicht, den Kopf aus der Flut wieder nach oben zu recken.

Und sonst so?
Gut, über Jobs können wir nicht reden, weil ich im Moment nicht arbeiten darf und nicht abzusehen ist, ob und wann sich das ändert.
Über Konzerte und Festivals können wir nicht reden, weil nicht abzusehen ist, ob und wann diese wieder stattfinden dürfen.
Für Mitte Mai hatte ich bereits im vergangenen August eine Reise gebucht, aber darüber können wir auch nicht reden, weil…
So langsam werden die Themen rar. Was haben wir denn noch?
Ah ja. Stricken. Da habe ich viel vor. Ich habe zwei Kartons mit Sockengarn gepackt, die in diesem Jahr leer werden sollen. Die fotografiere ich morgen bei Tageslicht. Außerdem möchte ich meinen Pullover fertigstellen und mindestens einen weiteren in diesem Jahr stricken. Die Idee, wie er werden soll, habe ich schon. Dazu zeige ich demnächst bei Andreas Nadelgeplapper noch etwas mehr. Und noch mehr Strickprojekte nehme ich mir nicht vor, damit ich sie nach Möglichkeit auch vollendet bekomme. So ein Jahr geht schließlich immer so schwups vorbei.
Etablieren möchte ich dienstags mein Geschichten erzählen möglichst regelmäßig. Ich hoffe, ich bekomme das hin. Wobei diese Geschichten alles sein können. Märchen, klar, die wären natürlich toll, schon allein, weil Illy neulich schrieb:In Märchen hat Wünschen noch geholfen und weil ich möchte, dass Wünschen auch im hier und jetzt noch hilft. Wenigstens ein bisschen. Es können aber auch Anekdoten aus dem Alltag sein, oder eine Erinnerung {wie die Sache mit dem Kino} oder mal ein Traum oder ein Stück daraus oder oder oder. Und wenn ich es schaffe, jeden Dienstag was zu erzählen, könntet ihr ja auch mitwirken, und mir dann eure Geschichten in den Kommentaren hinterlassen {verlinken}. Das wäre schön. Ich muss "nur noch" diese Regelmäßigkeit hinbekommen.
Apropos Regelmäßigkeit: Da gab es vor Jahren so Projekte, bei denen an jedem Tag des Jahres ein Foto veröffentlicht wurde. Ich habe zumindest bei 365/2017 und 366/2012 mitgemacht, bin aber spätestens in der Jahresmitte auf der Strecke geblieben. Jetzt möchte ich das noch mal versuchen und schauen, wie weit ich komme. Und ich habe mir gedacht, wenn es denn an einem Tag mal wirklich gar nichts zu fotografieren gibt {das wird wohl öfter der Fall sein}, dann könnte ich ja auch in Erinnerungen kramen. Mal sehen.
Außerdem möchte ich WmdedgT und 12 von 12 tatsächlich in jedem Monat festhalten. Da beteilige ich mich schon seit Jahren, habe aber bisher noch kein einziges Jahr vollständig. Dabei kann das doch so schwierig nicht sein. Na, mal sehen.
Mehr nehme ich mir nicht vor, wegen siehe unter Strickprojekte…
Also, na doch, der Samstagsplausch, aber den muss ich mir nicht extra vornehmen, der ist mir ein Bedürfnis.

Bis dahin alles Liebe und schaut {oder klopft} mir ruhig auf die Finger, wenn ich saumselig werde.
Eure Mira

Ein Gedanke zu “Tadaaaa…

  1. Guten Morgen,
    jetzt muss ich mal in Ruhe nachlesen, was hier alles so steht.
    Im Rückblick war Dein Jahr ja ganz schön turbulent. Die bunten Tupfen sind allerdings das wichtigste, denk ich.
    Der Ausblick: ja.. so ungefähr seh ich das auch. Ich möchte gerne was planen (Kino, Konzerte, Urlaub.. irgendwas) und dann erinnerts mich: geht vermutlich alles (noch) nicht.
    Deine Strickpläne klingen super. Auf die Kisten, die Du leer stricken willst bin ich gespannt.
    365 Fotos .. wow. Dann wirds hier ja einiges zu sehen geben…
    Fein 😉
    Liebe Grüße
    illy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.