Eine große Freude…

…hatte ich gestern.
Mir ging es nicht so gut, und ich war froh, dass ich den Arbeitstag über die Bühne gebracht hatte. Gern wäre ich noch ich noch in die Sauna gegangen, zumal Katl mir geschrieben hatte, dass sie dort hin wolle. Da hätte ich ja jemanden gehabt, der notfalls auf mich aufpassen könnte. Dann aber war mein Unwohlsein so stark, dass ich mir Sauna nicht mehr zutraute. Ich vermute nämlich, dass meine Unpässlichkeiten auf zu hohen Blutdruck zurückzuführen sind, und da wäre Sauna wohl eher kontraproduktiv.
Ein kleines schlechtes Gewissen habe ich ja, der Katl gegenüber, weil sie, nachdem ich für mich den Saunabesuch gestrichen hatte, dann auch nicht mehr hingehen wollte und mich stattdessen einlud, bei ihr Tee zu trinken. Das mochte ich dann aber auch nicht mehr. Ich wollte nur noch heim und auf die Couch. Und dann dachte ich: nun ist sie meinetwegen extra daheim geblieben und ich bin gar nicht hin gegangen. Da hätte ich ihr doch ihren Sauna-Tag nicht zu vermasseln brauchen.
Aber dann sage ich mir wiederum, es war ja ihre Entscheidung. Sie ist ja schon ein großes Mädchen und hätte sich nicht nach mir richten müssen, wenn sie nicht gewollte hätte. Hach.

Na, jedenfalls…
…hatten wir doch im Dezember diese Havarie. Und gestern Abend meinte Chris, er brauche nun endlich einmal die neue Mischbatterie, damit er das Provisorium beseitigen und alles wieder chic machen könne. {Die Schläuche, die ursprünglich dafür vorgesehen waren, passten leider nicht.} So raffte ich mich auf, noch einmal loszufahren. Aus dem Lieblingsbaumarkt holten wie eine richtig schöne Mischbatterie und wenig später sah es in meiner Kücher wieder schön aus und das Heißwasser läuft auch wieder, und zwar da, wo es laufen soll und nur dort.
170119_054327

Bild Nr. 18/2017
Das war meine große Freude.

4 Gedanken zu “Eine große Freude…

  1. Aha, Technik kann also Emotionen wecken, ja, schiere Freude verbreiten. Finde ich toll und ist bestens geeignet, den Technikfeinden mal vor ihre Augen zu halten: Technik macht Freude. Jawohl.

    Übrigens habe ich auch einen nicht mehr funktionierenden Wasserhahn, kannste mir deinen Chris nicht mal ausborgen? 😉

  2. Hallo Mira!
    War noch bis 15.30 zu Hause. Danach bin ich doch noch in die Sauna.Die war gut besucht.
    Nach dem duschen gabs dann doch noch eine freie Liege. Hatte ein Buch mit.Da war es ganz schnell 21.00Uhr. Ach, in userer Lieblingssauna
    habe ich auch noch einenen Platz bekommen.So hatte ich noch einen schönen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.