Die Straße…

wurde gefegt, der Rasen gemäht, der Kartoffelsalat verspeist, Katl zur Arbeit gebracht, Grillgut für die nächsten drei Tage/Abende gekauft. Inzwischen dreht die Waschfee ihre Runden und ich habe so etwas wie eine kleine Auszeit.
Wenn man das so liest, klingt das, als hätte ich nicht viel getan bis jetzt. Dummerweise hat das Straßefegen viel mehr Zeit in Anspruch genommen, als ich dafür eingeplant hatte. Damit bin ich in einer halben Stunde fertig, dachte ich. Gebraucht habe ich fast eineinhalb Stunden. Dabei weiß ich überhaupt nicht, was daran so lange gedauert hat. Dafür brauchte ich für den Rasen nur eine halbe Stunde, war kurz nach 11 Uhr damit fertig und hatte noch ein wenig Zeit, mit Katl in Ruhe zu essen, bevor sie zur Arbeit musste. Ich habe sie gebracht, sonst hätte das alles zeitlich gar nicht gepasst. Auf dem Rückweg war ich dann einkaufen und brachte die Würstchen und was ich sonst noch so eingesammelt hatte, erst einmal nach Hause zwecks Kühlung.
Chris meinte, ich hätte seine Planung durcheinander gebracht, weil ich um diese Zeit daheim auftauchte. Er wollte mich nämlich mit einer Wohnungs-Verschönerungs-Großaktion überraschen und war gerade dabei, die Wohnzimmerpflanzen zu duschen, als ich kam. Er war der Meinung, ich tauche erst Abends wieder auf und wollte mir damit eine Freude machen. Tatsächlich habe ich mich aber jetzt schon gefreut, obwohl er noch nicht fertig war.
Inzwischen ist er unterwegs und ich warte auf die Waschfee, bevor ich nachher auch noch mal los muss. Grillkohle und Anzünder brauche ich auf alle Fälle noch. Eventuell auch einen einfachen Grill. Wenn ich mir letztere Ausgabe sparen will, muss ich vorher noch in den Katl-Garten, und dort einen der alten ausgemusterten Grills wiederbeleben. Oder ich nehme den Feuerkorb mit, das hatte ich mit Katl ohnehin schon besprochen. Ins Lädchen muss ich auch noch mal, weil ich die bestellte Wolle für Maja morgen mit in den Suse-Garten nehmen muss. Hach, das nimmt alles kein Ende.
Aber am Abend grillen wir dann wieder bei Mutti und Heiner im Garten. Das wird schön.

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.