Glaubt bitte nicht…

…ich hätte keine Freude mehr am Bloggen. Im Gegenteil: Bei zahllosen Gelegenheiten denke ich, was ich hier schreiben würde, wenn ich denn just in dem Moment die Gelegenheit dazu hätte. Doch, ihr könnt es euch denken, eben in diesen Moment habe ich gerade keine Gelegenheit, und schon ist der Moment verflogen und bis ich soweit bin, am Rechner zu hocken, geht mir schon wieder so viel anderes durch den Kopf…
Heute sitze ich am Rechner. Aber zum Bloggen bleibt mir dennoch nicht viel Zeit, weil ich meinen Unterricht für die kommende Woche vorbereite. Wahrscheinlich nehme ich alles wieder viel zu genau, aber wenn die Kursteilnehmer in 3 Wochen komplett fit sein sollen in PHP, muss ich mir schon ein paar Gedanken machen. Einerseit will ich die Leute nicht überfordern, andererseits nicht unterschätzen.
Na, mal sehen wie der erste Tag läuft. Danach kann ich mein Programm vielleicht straffen.

Heute Abend gibt es im esprit eine tolle Feier. Fünf Jahre gibt es das Café nun schon. Fünf tolle Jahre voller Konzerte, Lesungen und und und…
Ich würde gern hingehen, aber ich vermute mal, ich werde hier noch über meinen Scripten brüten.

Abgelegt in Allgemein |

3 Gedanken zu “Glaubt bitte nicht…

  1. Ja, es ist alles wieder anders, aber es ist immer noch nicht endgültig, weil die Leute, die ich heute gefragt habe, auch nichts genaues wussten. Morgen soll das dann geklärt werden.
    Liebe Grüße
    die Mira, die noch bissel was für morgen vorbereiten will, aber eigentlich auch nicht will…

  2. Das Bloggen-Problem kenne ich genau so, auf dem PC sind jede Menge Fotos, die es nicht in den Blog geschafft haben….
    Und wieso drei Wochen? Ist das alles wieder anders ( wie immer?).
    Fragende Grüße von Uta

  3. Du nimmst es bestimmt nicht “zu genau”, das ist schon gut, wenn sich der Dozent richtig vorbereitet. Es gibt genug andere Beispiele – und davon hat dann doch keiner etwas.
    Troztzdem wünsche ich Dir morgen noch ein paar entspannende Stunden damit die Kraft für die nächsten Wochen auch reicht.
    Viele liebe Grüße sendet Dir Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.