Der 25. Montag…

…ist schon fast vorüber. Nun möchte ich mich noch dem Lückentext widmen, den Anni und Martin jede Woche bereit stellen.

1.) Früh am Morgen stehe ich gern auch schon vor dem Weckerklingeln auf. Um so mehr Zeit habe ich, gemächlich in den Tag zu starten. Das mag ich sehr.

2.) Mein Leben ist so abwechslungsreich, um nicht zu sagen, chaotisch, dass es kaum etwas gibt, von dem ich sagen kann, es ist eine liebgewonnene Gewohnheit. Vieleicht der Montagsstarter und der Samstagsplausch, wobei ich auch diese zu den unterschiedlichsten Zeiten schreibe, so dass ich zwar unbedingt von "liebgewonnen" sprechen kann, aber von "Gewohnheit"?

3.) Wände tapezieren möchte ich in Zukunft nicht mehr. Ein dekorativer Putz, der gelegentlich gestrichen wird, gefällt mir besser.

4.) Was mich motiviert ist/sind die Anerkennung der Menschen, mit denen ich arbeite und die Erfolge, die ich dabei erziele.

5.) Abends vorm Einschlafen denke ich meist über meine Träume und Wünsche nach. Darüber, wie {un-}realistisch sie sind und was ich ggf. tun kann, um sie wahr werden zu lassen.

6.) Heute habe ich schon viel erreicht, unter anderem einen neuen Auftrag für meine künftige Wirkungsstätte an Land gezogen und ein richtungweisendes Gespräch mit einer Mitarbeiterin geführt.

7.) Diese Woche habe ich meine vorletzte Dienstreise nach Cottbus geplant und außerdem steht/stehen noch drei schöne Termine im Kalender.
Das sind nun meine Antworten für diesen Montag.

Habt alle eine recht schöne, erfolgreiche, erfreuliche… Woche.
Eure Mira

4 Gedanken zu “Der 25. Montag…

  1. Ich freue mich immer sehr, wenn ich deine(n) Montagsstarter lese. Und wahrlich, bei dir ist immer was los. Punkt 4 und 6 gefallen mir heute besonders gut und Punkt 5… naja, nicht alle Wünsche und Träume müssen in Erfüllung gehen, manchmal reicht es auch, sie einfach zu haben. Und wer weiß… sag niemals nie.
    Ich wünsche dir von Herzen eine gute Woche und sende dir jede Menge liebe Grüße
    Anni

    1. Da hast du natürlich recht, wir brauchen auch Träume, von denen wir wissen, dass sie ewig Träume bleiben. Diese sind auch wichtig, finde ich. Weil sie uns vom Alltagseinerlei ablenken können. So funktioniert das zumindest für mich. Da klappt es auch mit dem Einschlafen, meist jedenfalls.
      Vielen Dank für deine lieben Wünsche.
      Beste Grüße von Mira

  2. Hallo Mira,
    mein WEcker steht auf früh, damit ich auch gemächlich in den Tag starten kann. Wenn ich vor dem Wecker wach bin, ist es allerdings oft mitten in der Nacht.. das ist mir dann doch zu früh… (habs probiert, dann schlaf ich aber nachmittags einfach ein.. nicht gut)

    Was hast Du denn Schönes so fleissig auf Arbeit genäht.. ? Die Stoffe sehen sehr schön aus.

    Deine Wünsche für die Woche nehm ich gern. Erfreulich würde mir besonders gefallen.
    Mal sehen, wie die Woche wird.

    Dir wünsch ich dann eine verrückte, vollgepackte Woche.. so wie Du sie Dir wünscht… mit viel angenehmen Zeug…

    Liebe Grüße
    illy

    1. Nachmittags einschlafen kommt nicht so gut, wenn man in der Arbeit ist. Da kann ich heute auch ein Lied von singen, denn mein Wecker stand heute auf 3 Uhr, 2:55 war ich wach. Und jetzt kämpfe ich hier gegen die Müdigkeit. Der Kollege versorgt mich zum Glück mit Kaffee.
      Die Stoffe gehören zu einem sozialen Projekt. Ich arbeite da im Moment noch auf Honorarbasis, ab Juli aber komplett. Und im Rahmen dieses Projekts übernehmen wir unter anderem kleine Aufträge für Kindergärten, für die uns das Material zur Verfügung gestellt wird. Hier waren 70 kleine Beutel zu nähen und Kissenhüllen außerdem.
      Das macht sehr viel Spaß, obwohl meine Aufgabe eher administrativ ist. Dass ich wirklich dazu komme, viel zu nähen, ist eher unwahrscheinlich. 😉
      Ja, die Woche lässt sich schon wieder recht verrückt an. Ich werde viel zu erzählen haben.
      Bis dahin liebe Grüße
      von Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.