Wenn ein Tag so schön beginnt…

160209_040_0521
040/016 Sonnenaufgang

…kann er doch nur gut weitergehen.

…muss er nicht unbedingt so schön weitergehen. Dabei kann ich nicht einmal genau sagen, was mich an dem Tag störte, schließlich hatte ich nur 5 Stunden Dienst, war also zur Mittagszeit fertig.
Der Tag wurde durch den frühen Feierabend nicht besser.
Kurzer Einkauf, kurze Runde über T., weil Chris noch dort war und gern mit ins Werk wollte. Zuerst wollten wir uns noch etwas zu essen holen, entschieden dann aber, endlich einmal Katls Krautnudeln aus dem Gefrierfach zu befreien. Die Riesenportion hat für uns beide gereicht.
Der Tag wurde nicht besser, als ich satt war.
Im Werk hätte ich hundert Dinge gleichzeitig tun mögen, vom Ausruhen über Aufräumen, zum Patche oder Socken Stricken oder Ostermonster Häkeln. Nichts davon brachte ich fertig.
Und der Tag wurde noch immer nicht besser, nicht einmal, als Katl mir schrieb, dass drei Päckchen/Pakete für mich angekommen waren.
Als der Abend hereinbrach, entschloss ich mich, in die Wohnung zu fahren und auf dem Weg dorthin noch eine Haarfarbe zu besorgen und die Lieferungen bei Katl abzuholen. Als ich das Werk verließ, packte mich der Sturm, den ich bei ca. 10°C als warm empfand, schüttelte mich kräftig und bließ die seltsam unangenehmen Gefühle davon.
Jetzt endlich wurde der Tag besser.
Ich holte meine Pakete, färbte meine Haar, lag fast eine Stunde in der Wanne, trank Tee und schaute mir zwei Folgen der SOKO-Serien in der Mediathek an. Kurz vor Mitternacht lag ich im Bett.
Und der Tag war in Ordnung.

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.