Strahlend blauer Himmel…

…wäre so schön gewesen über Pfingsten. Aber da war es grau, regnerisch, kalt {16° Tageshöchsttemperatur und 7° nachts ist mir zu kalt für Ende Mai}, so dass ich mich immer nur elend fühlte und mich im Werk in dicke Decken kuschelte, statt im Garten zu grillen. Zu Hause konnte ich es auch nicht gut aushalten, weil da schon sein Anfang Mai die Heizung nicht mehr funktioniert. Der Heizungsservice sagt, es sei Sache des Hausmeisters. Und der Hausmeister sagt… oups, wir haben überhaupt keinen Hausmeister.
Tja, also war es nicht gerade erbaulich, die freien Tage zu Hause zu verbringen. Das wurde auch nicht besser, als am Sonntag der Nachbar von unten klingelte und meinte, er hätte einen nassen Fleck im Bad an der Decke, der am Morgen noch nciht dagewesen sei. Ich war brav mit unten, habe mir dem Fleck angeschaut und ihm gesagt, dass wir erst mal herausfinden müssen, woher das Wasser kommt, denn ich habe weder einen Eimer Wasser umgekippt, noch sonst irgend etwas getan, wodurch das Wasser über meinen Fußboden und in seine Decke gelaufen sein könnte. Er meinte, Chris solle sich das auch noch mal ansehen. Dieser hat aber erst mal alle Stellen in meinem Bad und in der Küche überprüft, wo überhaupt Wasser hergekommen sein könnte. Es war alles trocken. Das hat etwa 20 Minuten gedauert. Als Chris dann mit diesen Erkenntnissen bei im klingelte, hat er nicht mehr geöffnet.
Als ich dann gestern Abend {spät} aus dem WErk heim kam, lag ein Zettel vor meiner Tür, ich solle ihm bitte die Nummer meiner Hausrat(!)versicherung in den Briefkasten werfen. Hä??? Wenn überhaupt, zahlt so etwas meines Erachtens die Haftpflichtversicherung, aber auch die werden wissen wollen, auf welche Weise ich den Schaden verursacht habe. Nur habe ich den Schaden ja gar nicht verursacht. Ich kann doch jetzt schlecht behaupten, ich hätte beim Blumengießen gematscht oder so, nur damit der gute Mann seine Renovierung bezahlt bekommt. Und selbst wenn, welchen Sinn hätte das, wenn die wirkliche Ursache nicht gefunden wird. Dann kann er ja nächste Woche den nächsten nassen Fleck haben.
Und um all solchen Mist muss ich mich zusätzlich kümmern.
Und wie zum Hohn scheint pünktlich, wenn ich wieder zur Arbeit renne, die Sonne von einem strahlend blauen Himmel. Konnte die blöde Sonne nicht wenigstens gestern schon kommen? Dann wäre der Tag nicht ganz so verdrießlich gewesen.

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.