Heute bin ich…

…anderthalb Stunden früher aufgestanden, als gestern, damit ich euch nicht nur das Tagesfoto von gestern zeigen, sondern auch noch ein paar Worte dazu schreiben kann. Gestern musste ich nach dem Telefonat mit Mutti so schnell fort, dass ich mir keine weiteren Bemerkungen erlauben konnte. Immerhin habe ich dann doch noch einen günstigen Parkplatz bekommen und konnte vor Ladenöffnung noch kurz zum Wochenmarkt, um mir {und Mutti} frische Blumen zu holen.
Dieser kleine Frühlingsgruß musste einfach sein, in diesen kalten grauen Tagen. Und hier auf diesem Tagesfoto seht ihr auch die "gestrickte" Vase, die Uta mir geschenkt hat. Erkennt ihr das Zopfmuster?

Frühlingsboten
Foto 093/365

Gestern Abend flitzte ich dann einkaufen und zu Mutti. Sie hatte Reissuppe für mich. Ist das nicht rührend? Wenn sie weiß, dass ich komme, hebt sie mir Suppe auf, manchmal kocht sie sogar extra welche, weil sie weiß, dass ich Suppen liebe und es besonders gern mag, wenn mich abends nach einem anstrengenden Tag ein Süppchen erwartet.
 
Keine Suppe, sondern Pizza gab es vorgestern Abend. Nach der Nacht auf der Autobahn {517 km heimwärts aus der schönen Pfalz} folgte ein Vormittag zum Ausruhen, an dem allerdings mehrere Kunden anriefen. Da wollte jemand in Erfahrung bringen, ob ich bestimmte Wolle habe, die sie anderswo gekauft hatte, die aber nun nicht reicht. "Die würden das auch nachbestellen, aber da müsste ich eine Woche warten." Ich müsste das auch erst bestellen. "Ja, bitte, bestellen SIE das für mich. Ich brauche auch nur 50 Gramm." Hm?
Jemand anderes wollte wissen: "Sie haben doch dienstags ab 16.00 Uhr geöffnet?" Jaaaha. "Ich wollte nur wissen, ob Sie dann heute auch 16 Uhr öffnen." Ja, natürlich. "Ach so. Na, hätte ja sein können, Sie machen heute nicht auf." Wieso denn nicht? "Naja, konnte doch sein." ???
Irgendwann war dann auch dieser Vormittag vorüber und ich machte mich auf den Weg ins Lädchen. Dabei fand ich den Brief, über den ich mich sehr gefreut habe.
Nach dem Lädchen fuhr ich dann noch zu Chris, sammelte unterwegs ein paar Lebensmittel ein und Caro schnippelte alles klein und machte Pizza draus. Aus unerfindlichen Gründen, hielt sich diese dermaßen am Backblech fest, dass Chris richtig Kraft aufwenden musste, um sie auf die Teller zu befördern.

Pizza

Schön sah das dann nicht mehr aus. Vorallem sah es nicht mehr aus wie Pizza. Aber geschmeckt hat es.


Pizza
Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.