Zum wievielten Male…

…versuche ich, meinen Pfunden zu Leibe zu rücken? Nicht, weil der 30-Kilo-Mann eben diese dämliche Äußerung mit den 30 Kilo getan hat, sondern meinen Knien und meinem Wohlbefinden zuliebe. Und weil ich bei Babett gesehen habe, wie toll schon 10 Kilo weniger aussehen, auch wenn dEiDre etwas demotivierend meinte: "Bei uns sieht man 10 Kilo nicht." Vielleicht ja doch.
Wie dem auch sei, ich hab letzten Montag mal wieder mit etwas angefangen, das ich nicht als Diät bezeichnen möchte, weil es nicht wirklich eine ist. Ich hab einfach nur die Kohlehydrate drastisch eingeschränkt, was nicht heißt, dass ich ganz darauf verzichte. Nee, nee, das ja nun nicht. Aber es müssen ja keine Nudeln zum Abendbrot sein. Die kann man ja auch schon mittags essen. 😉 Außerdem habe ich weder gehungert, noch mich irgendwie eingeschränkt. Wenn ich naschen wollte, hab ich auch genascht. Nur waren es eben keine Salami-Scheibchen, sondern Karotten oder Mairübchen. UND Quark. Jede Menge Quark.
Jedenfalls hat mich meine Waage heute Morgen belohnt. Minus 2 ganze Kilo. Na dann. Fröhliches Quarkessen.

Abgelegt in Allgemein |

Ein Gedanke zu “Zum wievielten Male…

  1. Oh man, vom Abnehmen kann ich ein Lied singen – bzw. von den Versuchen dazu. x-mal probiert, x-mal Nerven gelassen, x-mal verflucht, x-mal aufgegeben, x-mal frustriert gewesen.
    Bei allen klappt das Abnehmen, nur bei mir nicht. Dabei gibt es – von Heißhunger-Attacken mal abgesehen – keine Naschereien, keinen Kuchen, kaum Wurst, dunkles Brot und Brötchen, mageres Fleisch, viel Gemüse. Schilddrüse wurde sogar schon kontrolliert, Ernährungsberatung wurde durchgeführt. Nix! Nun hab ich grad wieder mal aufgegeben und lass mich jetzt wie ich bin. Verdammt, ich kann mir doch selbst das Leben nicht schwer machen mit diesen ewigen Gedanken ans Abnehmen. Ich bin so und basta!
    Ich wünsche Dir viel Erfolg!
    Liebe Grüße von Kerstin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.