So ein Mist…

…ich hab mir irgend etwas eingefangen, wahrscheinlich verkühlt. Bei diesen Temperaturen ist das ja kein Wunder. Man weiß nicht, was man noch ausziehen soll, weil die Luft so drückend ist. Und dann dieser Wind, da ist es schnell passiert.
Nun niese ich hier herum, die Blase drückt und sämtliche Glieder schmerzen. Dabei wollte ich doch an diesem Wochenende so viel schaffen.
Ja, ja, ich weiß, ich wollte nicht mehr so viel arbeiten. Aber da gibt es so Leute, die sagen, sie wollen mir helfen. Nein, so darf ich das gar nicht ausdrücken. Sie wollen mir wirklich helfen. Und dann tun sie Dinge, aber sie tun sie nicht zu Ende, sondern stellen halb Getanes einfach irgendwo ab. Und wenn ich dann komme, meine Pläne im Kopf, was alles wie am besten und schnellsten getan werden könnte, dann kann ich nicht, weil die halb getane Hilfe noch in der Gegend herum steht und mich behindert.
Da nutzt es mir herzlich wenig, wenn ich dann zu hören bekomme: "Ich habs doch gut gemeint." Leuten, die mir diesen Spruch bringen, möchte ich stundenlang Kettcar – Im Taxi weinen vorspielen, bis sie gefressen haben, was die Jungs da singen: Das Gegenteil von Gut ist gut gemeint.

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.