104 … 106/366

Wollkombinat

Auch an einem Freitag, dem 13. kann man etwas Schönes zu Stande bringen. Das dünne Garn hatte ich schon am Donnerstag gesponnen. Das dicke dann am Freitag bis Mittag… da kam der Anruf: Wenn Sie Montag nicht im Laden sind, haben Sie das Garn dann wenigstens am Dienstag früh fertig? Ich kanns verstehen, bei den Spritpreisen möchte jeder möglichst viele Wege miteinander verbinden. Außerdem, sagt selbst: Kann es ein schöneres Kompliment für eine Spinnerin geben, als dass jemand sooo hibbelisch auf mein Garn ist? Was hab ich mich gefreut. Wir haben uns dann auf Mittwoch geeinigt, am frühen Nachmittag. Und eine Spule hab ich ja nun schon. Es wird aber mindestens noch mal eine. Dumm ist nur, dass ich heute {Montag} ganztägig, morgen und am Mittwoch jeweils bis Mittag Termine außer Haus habe. Wann spinne ich denn da mein schönes Garn? Nachts! Hm. Und die Datenbank? *hüstel*

Wollkombinat

Die Krönung des Samstags mit der Hexe war dieses Mittagessen. Hier riechts gut meinte sie. Und dann ein Jauchzer: Pfannkuchen! Zu meiner Kinderzeit hießen die noch Eierkuchen, und Pfannkuchen waren das, was man heute Berliner nennt. Tja.

Wollkombinat

Ich kann sie nicht mehr sehen… dachte ich, als ich diesen Screenshot machte. Hat sie mir doch den ganzen Sonntag vermasselt – die Datenbank. Wenn ich nur wenigstens voran gekommen wäre.
Heute, nachdem wir noch dieses und jenes durchgesprochen haben, hab ich wieder Lust, weiterzuarbeiten und möchte am liebsten gerade gar nichts anderes mehr tun. Und übrzeugt bin ich, dass sich solch ein Kampf wie gestern nicht wiederholt. Fehler suche ich nicht mehr. Wenn sich eine Tabelle eben unbedingt sperrt, wird sie gelöscht und neu aufgebaut. Damit ist man ganz bestimmt schneller.
Jetzt aber gehe ich erst mal ins Lädchen zu meiner schönen blauen Wolle. Und damit schließt sich der Kreis.

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.