Die Hektik…

…fällt von mir ab. Ich habe gar keine Kraft mehr, hektisch zu sein. 😉
Die Kraft wurde gestern vollständig aufgebraucht. Am Vormittag habe ich nicht viel von meinen Arbeiten erledigen können, weil… ich dumm bin. Ja wirklich. Ein Termin, den Chris nicht verpassen durfte, ging mir nicht aus dem Kopf, da es so aussah, als würde er ihn tatsächlich verpassen. Das Dumme war, dass ich ihn nicht erreichen konnte und auch niemanden sonst, der hätte Kontakt zu ihm herstellen können. Das machte mich so fertig, dass ich zu gar nichts anderem kam und mich auf meine Arbeiten nicht konzentrieren konnte. Kurz vor 12 hatte er sich dann endlich gemeldet und zum Schluss habe ich den Termin wahrgenommen, weil er mit defektem Auto in N. festsaß.
Dann war wenigstens das geregelt, und ich beschloss, mich bei einem leckeren Mittagessen im Lieblingscafé zu sammeln und danach mit frischem Elan meine Arbeiten anzugehen. Doch als ich da ankam, fand ich einen kranken HaJüRü vor, der allerdringendsd zu einem Arzt gefahren werden musste. Das tat ich dann. Doch mit dem einen Arztbesuch war es nicht getan, denn von dort aus wurde er ins Krankenhaus überwiesen, wohin ich ihn dann noch brachte. Wieder zurück im Lädchen begann ich, meinen Kram zusammen zu packen, aber dann war es auch schon Zeit, mich mit Katl zu treffen, die mir bei einer Sache helfen wollte, die wir letzten Endes gar nicht mehr erledigt haben. Dennoch war es gut, dass Katl da war. Sie hat mich bissel geerdet, so dass ich mich dann doch wieder auf meine Arbeiten konzentrieren konnte. So schaffte ich dann fast alles. Eine wichtige Sache Eine Bauplane zu kaufen, um den Stand gegen Regen zu schützen, habe ich vergessen und als ich dran dachte, war der Baumarkt bereits geschlossen. Meine übrigen Einkäufe habe ich nicht mehr geschafft, weil ich abends noch mal in KH musste, Anke samt Tasche für HaJüRü hinbringen. Halb elf war ich dann daheim und die gute Katl hatte einen leckeren Zucchinisalat gezaubert. Den futterten wir noch, dann ging Katl heim und ich ins Bett.
Seit heute Morgen 5.15 Uhr dreht sich das Hamsterrad wieder. Nun muss ich versuchen, die Einkäufe noch hinzubekommen und eine Sache, die ich auch vergessen hatte, die aber unbedingt noch heute sein muss. Und dann hoffe ich, dass der Unterricht stressfrei verläuft und ich gut nach Eisleben durchkomme und dann… dann ist alles fein.

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.