38/365

Am Montag sah das Lädchen dann schon ganz anders aus.

365/2011

Jedes Stück, das ich hin bringe, jedes Wollknäuel vervollständigt die Einrichtung. Und was immer ich dort anfange, die Zeit vergeht wie im Flug. Im Handumdrehen war es Abend. Feierabend. Irgendwie kannte ich dieses Wort in den vergangenen Jahren nicht mehr. Erst recht nicht das, was es verkörpert. Mit dem Lädchen habe ich wieder Feierabende. Wobei diese natürlich immer noch mit allerlei Arbeit vollgepackt sind. Unter anderem mit zusätzlichen Aufträgen, die ich annehmen muss, weil das Lädchen natürlich noch nicht einen Cent abwirft. Das muss sich erst herum sprechen.
Am Montag Abend allerdings habe ich nicht gearbeitet, sondern den Anrufer von vergangenem Donnerstag besucht. Es wurde ein langer, sehr schöner Abend, an dem wir beide viel zu erzählen hatten.

Abgelegt in Allgemein |

2 Gedanken zu “38/365

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.