Reiche Ernte…

…blühte mir am Straßenrand, als ich gestern auf dem Rückweg vom Amt noch ein Stück über Land fuhr, um zwei Säcke voll Wolle von Jakobsschafen abzuholen.

Kräuter am Feldrand

Da ich keine Schere dabei hatte und mit der Kombizange die Ernte beschwerlich wurde, pflückte ich zunächst nur einen "kleinen" Strauß Johanniskraut, ungefähr einen Arm voll. Das wird reichen, ein Kilo Wolle gelb oder grün zu färben. Aber dort allein an dieser einen Stelle wächst noch Färbekraut für schätzungsweise 30 Kilo Wolle. Und das Johanniskraut blüht zur Zeit überall an den Feldrainen. So viel Wolle kann ich gar nicht färben.
Aber einmal will ich noch los, denn etwas mehr als ein einziges Kilo Wolle habe ich ja nun, und das möchte doch auch fein gefärbt werden.

Den Nachmittag und Abend verbrachte ich bei zwei spannenden Fußballspielen, die beide so ausgingen, wie ich es mir gewünscht hatte, mit hochgelegten Füßen im café esprit.

Abgelegt in Allgemein |

2 Gedanken zu “Reiche Ernte…

  1. Ja, liebe Irmi, die Wolle werde ich zeigen. Aber das dauert noch bissel, da sie erst einmal gebeizt werden muss.
    Liebe Grüße
    die Mira, die derzeit selten im Netz ist, weil sie selten daheim ist.

  2. Liebe Mira,
    habe schon lange nicht mehr kommentiert, war aber immer zum Lesen da.
    Das Foto gefällt mir sehr gut. Bekommen wir die gefärbte Wolle zu sehen?
    Liebe Grüße
    Irmi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.