Tolle Tage… die Krönung

Am Freitag war ein Besuch bei der AR*GE fällig, weil ich mich nach längerer Krankheit wieder arbeitsfähig melden musstesollte…wollte. Bei einem Anruf war mir mitgeteilt worden, das sei notwendig. Also gut. Wenn es denn notwendig ist, machen wir das eben.
Da ich die Fahrt nach EB gleich noch mit Angenehmem verbinden wollte, sammelte ich unterwegs zuerst die Katl ein und mit ihr gemeinsam die Fotos von der Pflaumenallee.

Danach besuchten wir das Amt, wo sich heraus stellte, dass ich gar nicht hätte hin fahren müssen, weil ich ja selbständig bin und nur einen gewissen Zuschuss von amtlicher Seite bekomme und somit diese Forderung, mich nach Krankheit wieder anzumelden, für mich nicht gilt. Gleich zwei Mitarbeiterinnen bemühten sich um mich, um festzustellen, wie der Sachverhalt denn genau liegt und baten mich für die Fehlinformation des CallCenters um Entschuldigung. Das empfand ich als sehr angenehm. Es gibt, wie man sieht, nicht immer nur Ärger bei der Agentur.
Schnell erledigten wir nach diesem Besuch ein paar Einkäufe, und dann lud mich Katl zum Mittagessen ein, bei unserem Lieblingsasiaten in EB.
Ach war das schön. Die Atmosphäre verzauberte mich, ich hätte unzählige Geschichten ausdenken können. Wir schwatzen und speisten und schwelgten in Erinnerungen und Träumereien. Und fühlten uns in einer anderen Welt, weit ab vom Alltag.
Danke Katl für diesen Tag.
Bis dahin war alles schon so wundervoll, dass es an schönen Erlebnissen gereicht hätte.
Aber er war ja noch nicht zu Ende, dieser Tag, und der Abend hielt dann noch ein Sahnehäubchen bereit.
Das Konzert von Wenzel im Kranwerk in Naunhof.
Uta holte mich ab, so dass ich an diesem Abend nicht enmal fahren brauchte und ein Rotweinchen trinken konnte. Dieser Abend enthielt so viel… ich kann es nicht beschreiben, außer vielleicht mit einem Wort: Ich war glücklich.
Danke Uta für diesen Abend.

Abgelegt in Allgemein |

Ein Gedanke zu “Tolle Tage… die Krönung

  1. Hallo Mira!
    Auch ich fand die Zeit mit dir einfach so schön.
    Ob wir es dieses Jahr schaffen wie wir es uns vor
    genommen haben dies einmal im Monat zu tun?

    Liebe Grüße Katl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.