Das Haus der tausend Türen…

…er meinte, das könne der Aufhänger für eine neue Geschichte werden. Überhaupt hat er immer so Ideen, aus denen ich Geschichten machen könnte, meint er. Ich weiß nicht.
Nach neuen Märchen stünde mir schon der Sinn. Sehr sogar. Und nach einer neuen Welt, in die ich mich, Geschichten erfindend, zurück ziehen könnte, wenn der Alltag mir nicht gefällt. Und der gefällt mir gerade so überhaupt nicht.

Abgelegt in Allgemein |

3 Gedanken zu “Das Haus der tausend Türen…

  1. Nein nein, Irmi, hinwerfen will ich gar nicht.
    Nur mich zurück ziehen in die eine oder andere Gedankenwelt, um daraus neue Kraft zu schöpfen.
    Ich hab mir mein Leben gebastelt und das war gewiss nicht immer leicht, aber ich habs mir eben zurecht gemacht, wie ich es konnte und wollte. Und genau so möchte ich es jetzt auch leben. Diese Rückzüge gehören für mich einfach dazu, und sie sind genau das, was Bea beschriben hat, eine Möglichkeit, mich zu finden, eine Chance, Kraft zu tanken, auch die Möglichkeit, Unannehmlichkeiten des Alltags zu verarbeiten.

    Allerdings funktioniert das eben nur, wenn ich die Möglichkeit zum Rückzug auch habe. Und momentan habe ich den eben nicht, oder wenn, dann immer nur kurz, immer nur mal zwischendurch und nie vorhersehbar. Und das ist, was mich mürbe macht.

    Liebe Grüße
    die Mira

  2. Rückzug in die Welt der Geschichten finde ich gut. Wenn du dabei deine Alltagswelt vergessen kannst, Entspannung findest und zur Ruhe kommst, ist das sicher die BESTE Selbsttherapie 🙂

    Solche Tage kenne ich auch… und wer sie nicht kennt… dem glaube ich nicht 😉 Meine Empfehlung… tue alles was dir gut tut. Hab eine GUTE NACHT… manchmal ist es gut eine Nacht drüber zu schlafen.

    Liebe Grüße Bea

  3. Aber Mira, was ist denn los mit Dir? Ich verstehe schon, daß man manchmal alles hinwerfen, sich verkriechen möchte. Aber dadurch wird es nicht besser. Jeder bekommt nur das auferlegt, was er tragen kann. Kopf hoch – siehst Du das Lichtlein?
    Es brennt für Dich.
    LG Irmi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.