Es ist wie immer…

…wenn ich unterwegs bin, fallen mir tausend Dinge ein, die ich bloggen möchte. Wenn dann aber ein Rechner in greifbarer Nähe ist, habe ich entweder so viel anderes zu tun, dass ich nicht dazu komme, oder aber es ist spät und ich bin zu müde, um mich hier noch zu verewigen.
Auch wie immer, habe ich dann schon wieder vergessen, was überhaupt los war.
Ein paar Dinge fallen mir noch ein…

Wochenende 3./4. September
Am Samstag war ich auf dem Traumzauberhof. Es gibt keine Fotos, obwohl ich genug Zeit gehabt hätte.
Opa Heinz erzählte Geschichten. Und es waren wunderbare Menschen da, mit denen ich mich gut unterhalten habe.
Am Abend wurde gegrillt und Opa Heinz hatte leckere Salate mitgebracht.
Der Sonntag verlief ruhig und ein wenig … seltsam.
Da Katl kürzlich geäußert hatte, dass sie gern mal wieder mit ins Werk gekommen wäre, nahm ich sie kurzerhand mit. Ich kochte dann noch für uns beide und die Badesachen hatten wir auch dabei. Doch dann mochte Katl nicht mehr in die Therme. Also disponierte ich um, bracht Katl wieder heim und konnte dann noch die Mutti vom Bus abholen, der super pünktklich eintraf. So hatte ich noch meine gute Tat für dieses Wochenende vollbracht.
Insgesamt war ein unspektakulär, dafür erholsam.

Wochenende 10./11. September
Am Samstag war ich in Halle beim Handfest.
Hübscher kleiner Handwerkermarkt, schönes Ambiente am Saaleufer. Nur leider für Wollehändler viel zu warm, und wahrscheinlich eben nicht nur für diese, denn es kamen auch ganz wenig Gäste und die meist nur zum schauen. Eine einzige Seife habe ich verkauft.
Dennoch war es ein schöner Tag, denn ich hatte Janice und Janine dabei. 😉
Fotos gibt es von diesem Tag, alledings habe nicht ich sie aufgenommen, sondern Janine, die mir gestattete, sie hier zu verwenden. Dazu muss ich sie aber erst mal von meinem Handy herunter bekommen.
Der Sonntag war auch an diesem Wochenende seltsam, was darin begründet war, dass ich ab 3 Uhr nachts nicht mehr hatte schlafen können und in der Zeit, die ich zum Ausruhen gebraucht hätte, ein paar Babysöckchen strickte. Am Vormittag war dann noch das Autio auszuräumen und danach ging es in den Garten, wo Janice ihren Papa und ich mein Kind treffen wollte. Janice war ob der Hitze {33°C} etwas knautschig. Wie gut, dass Sarah anrief und fragte, ob de Maus mit baden fahren möchte. Das hat sie natürlich genutzt. Da war ich mein wundervolles Mädchen dann ganz plötzlich wieder los. *heul*
Später kam Katl angewandert und sie ließ sich von mir überreden, bei unserem Lieblingsasiaten essen zu gehen. Da war der Sonntag dann rund.

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.