181/366…

…Nicht gerade mit Ruhm bekleckert habe ich mich gestern im Lädchen. Gerade mal eine kleine Babysocke bekam ich fertig.

Babysocken

Dafür hatte ich aber auch Oma-Tag. Das Hexlein hatte sich nämlich in der Nacht zum Donnerstag sehr unwohl gefühlt und war dann am Donnerstag Mittag eben deswegen auch aus dem Kindergarten heim geschickt worden. Nun fühlte sie sich zwar wieder wohl, aber Sarah wollte sie trotzdem gern beim Kinderarzt vorstellen. Für mich ist es, wenn ich im Lädchen bin, am einfachsten, die Maus zu betüddeln. Ich hab es ihr im Hinterzimmer gemütlich gemacht und dort hatte sie auch ihre Ruhe. Da kann sie sich sogar hinlegen, wenn ihr danach ist. Das geht in Sarahs Laden nicht, weil es dort zum einen kein Hinterzimmer gibt, und weil zum anderen Sarah dauerhaft bei ihren Kundinnen bleiben muss, während ich eher abkömmlich bin, wenn die Maus ruft, selbst, wenn ich Auftrragsarbeiten erledige. Nur die Sache mit dem Kinderarzt war auch für mich nicht so einfach, denn ich kann ja auch nicht einfach den Laden zuschließen. Doch ich hatte Glück, denn dEiDre war bei meinem Telefonat mit Sarah dabei, bekam mit, dass wir Hilfe brauchten und bot sofort an, ihren freien Freitag Nachmittag zu opfern und in den Laden zu kommen, damit ich mit der Maus zum Arzt konnte.
 
 

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.