040/366

Ufos…

Schätze

…Unverpaarte Socken, unverstochene Fäden und ein angefangenes Tuch war die gesamte Ausbeute meines Arbeitstages im Lädchen, sozusagen der ersten Schicht. Die zweite Schicht {Bürokram, Flyergestaltung, Homepagebasteln, Lebensberatung für Familienmitglieder} fiel dann gestern Abend wegen Unwohlseins aus.
Natürlich passierten tagsüber noch ein paar Dinge, die man nicht fotografieren kann. Als erstes fiel Schnee. Viel Schnee. 😉 Deshalb kam der Handwerker nicht, weil er im Winterdienst eingesetzt war. Aber nicht nur der Handwerker kam nicht, es kam auch sonst niemand. Dafür klingelte dauernd das Telefon und ich durfte Anleitung in kniffeligen Strickfragen geben. Strickiger Telefon-Notdienst sozusagen. Eine Idee, die ich vielleicht noch bissel ausbauen könnte. Mal sehen, was mir dazu noch einfällt.
Lichtblicke an diesem Tag gab es einige. Da war die Mail von Uta, der Anruf von Evchen und der Besuch von Katl. Die gute Seele schneite schon am Vormittag mal kurz herein, um mir ein Teil zu bringen, das mich wärmen sollte. Eine Art Umhang oder Überwurf. Der leistete mir gleich am Nachmittag noch gute Dienste. Auch wenn es nicht mehr ganz so kalt ist, bis zum Abend hält die Heizkraft des Nachtspeicherofens nicht vor. Da ist es schön, ein solches Kleidungsstück zu haben, zumal es bei Katl nur im Schrank lag, wie sie sagte.
Und dann war ich sehr froh, dass ich mein neues Lädchen abends nicht mehr 17 Uhr schließen muss, wie das früher der Fall war. Denn die einzigen Verkäufe erfolgten gestern nach 17 Uhr. Schön, schön.

Abgelegt in Allgemein |

2 Gedanken zu “040/366

  1. Naja, nicht so bald, fürchte ich. Die Reihen werden ja immer länger und es wächst nicht mehr so schnell. Außerdem wird das Garn nicht reichen und ich werden nächste Woche erst noch was spinnen müssen.
    Samstagsgrüße von Mira,
    die sich seit der Nacht mit Flyern und Visitenkarten herum quält und nicht fertig wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.