Ausgeschlafen…

…bin ich nicht, aber wenn ich jetzt nicht wenigstens stichwortartig aufschreibe, was letzte Woche geschah, geht sie mir verloren, denn es geschieht so viel zur Zeit und ich komme wohl auch in den nächsten Tagen wieder kaum zum Bloggen. So lange ich keinen tragbaren Rechner habe, den ich mit ins Lädchen und gegebenenfalls am Wochenende mit auf Märkte oder in den Garten nehmen kann, habe ich nur Abends und nachts "Rechnerzeit", und in der habe ich dann noch so viel zu tun, dass der Blog immer ins Hintertreffen gerät. Ein Mist ist das aber auch mit mir: Wenn ich dann 20 Uhr oder später heim komme, bin ich immer so ausgelaugt vom Tag, dass ich mich zwar vor die Kiste hocke, aber nicht so produktiv bin, wie ich gern möchte. Shops programmien, Angebote schreiben, Firmenkonzepte erstellen oder auch einfach nur meine Abrechnungen für diverse Ämter zusammenstellen verlangt mir einiges an Konzentration und Kraft ab, die ich nach erfüllten Arbeitstagen nur noch wenige Stunden aufbringen kann, nicht mehr ganze Nächte, wie noch vor ein paar Jahren. Ich bin nun mal über 50 und spüre deutlich, dass nach 10 bis 12 Arbeitsstunden abends die Luft raus ist. 10 bis 12 Stunden täglich reichen aber nicht, um mein Pensum zu schaffen, zumindest nicht, so lange ich tagsüber meine Zeit nicht doppelt vergeben kann. *grins* Oh ja, doch, ich könnte das. Im Lädchen gibt es durchaus Zeiten, in denen ich die eine oder andere Programmzeile schreiben oder mich wenigstens um meine Werbung und meine Abrechnungen kümmern könnte, wenn ich denn einen Rechner hätte.
Jaja, es kommen bessere Zeiten, sobald…

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.