Ich bin…

…zur Zeit gerade ein bissel "durch den Wind". Keine Ahnung, warum.
Quatsch, ich weiß sogar ganz genau, warum. Nur ist dieser Grund eigentlich gar kein Grund und für mich schon gar nicht. Also streichen wir diesen Unsinn mal ganz schnell wieder aus unseren Gedanken, beruhigen uns und gehen zur Tagesordnung über.
Nun ist es ja ziemlich blöd, über ungelegte Eier zu gackern und noch viel blöder über Eier, von denen man weiß, dass die gar nie mehr gelegt werden. Aber ich brauche diesen Eintrag hier, um mich selbst wieder ins Lot zu bringen. Vielleicht lösche ich ihn später wieder, aber erst mal muss ich schreiben, um denken zu können. Weil ich nämlich das Gefühl habe, mich mächtig lächerlich gemacht zu haben. Vor den Mädels wäre das noch nicht mal so schlimm. Bis auf PeStör kenne ich sie eher flüchtig, so dass sie wohl kaum mehr Gedanken an mich verschwenden werden. Und PeStör ist eine so gute Freundin, dass ich mich vor ihr nicht lächerlich machen kann. Aber dass Rainer mitbekommen hat, welch seltsame Gedanken mich die letzten Tage beschäftigt haben, ist mir doch arg peinlich.
Kennt ihr dieses komische Gefühl, das einen am Morgen nach einer Party beschleicht, wenn man am Abend zuvor zu viel getrunken hat? Früher, in einem anderen Leben kam das zuweilen vor, und dann hab ich mich am nächsten Morgen unendlich geschämt, obwohl ich immer brav allein nach Hause gekommen bin und mir nie was schlimmeres passiert ist, als dass mir übel wurde und ich den Rest des Abends auf der Toilette verbringen musste. Ich kenne da Stories von Leuten, oh weiha, da hätte ich mich nie mehr aus dem Haus getraut, wenn mir sowas passiert wäre. Was ich aber beschreiben will, ist dieses Schei***gefühl am Tag danach. Wenn man sich fragt, ob man den Leuten, die dabei waren, jemals wieder in die Augen sehen kann. Meist waren die dann betrunkener als man selbst und können oder wollen sich gar nicht erinnern, und das beste ist dann immer, einfach den Mund zu halten und zur Tagesordnung überzugehen. Trotzdem ist dieses blöde Gefühl danach einer der Gründe, warum ich mich seit Jahren lieber an Wasser halte. Davon kann mir nicht übel werden, der Kopf bleibt klar und die Gefahr, mich zu blamieren ist vergleichsweise gering, wenn man nicht…
Tja, wenn man nicht was anderes Dusseliges macht oder sich anderweitig dämlich benimmt. ALSO, nur, um das ganz klar zu stellen: Ich war die letzten beiden Tage/Abende NICHT betrunken. Von drei Radler oder zwei Glas Cidre schaffe das selbst ich nicht. Dämlich war ich trotzdem. Zumindest gestern.

Und nun werde ich mich mal ganz kräftig schütteln, meinen Milchkaffee austrinken und meinen Kram für den Filz-Workshop zusammen packen. Lust habe ich keine, weil bezüglich dieses Workshops mal wieder total über meinen Kopf hinweg entschieden und organisiert wurde.
1. Wir wollen gemeinsam filzen, und du bringst und das bei. Ooookayyyy
2. Wie sieht es am Sonntag aus, da hast du doch nichts vor? Öhm… [Naja, zumindest nichts, was ich nicht aufschieben könnte.]
3. Das Wetter wird schlecht, wir machen das nicht im Garten, sondern bei XYZ. [Na klasse, da darf ich dann durch die halbe Stadt kutschen. Ansonsten hätten die anderen kutschen müssen, aber schließlich wollen sie ja auch was von mir.]
4. Wir treffen uns 13 Uhr bei XYZ, weil sie am Vormittag noch was anderes vor hat. [Toll, wie lange soll das denn dann gehen? Ich hatte gehofft, am Nachmittag gegen 16 Uhr fertig zu sein. Ich hatte mit meinem Sonntag nämlich auch noch Pläne.]
Was in [Klammern] steht, hab ich nicht gesagt, nur gedacht. Aber gepasst hat mir das alles nicht. Also, wenn wir demnächst noch mal nen Filzworkshop machen, dann nach meinen Vorstellungen oder wir lassen’s.
SO!

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.