133/365

Am Mittwoch…
…in Halle hatte ich außer den Wollebergen nur Häkelzeug dabei. Dann aber war mir nicht nach häkeln. So lieh mir Uta ein Nadelspiel und unter ihrer Anleitung strickte ich eine Babysocke. Als ich fertig war, meinte Uta: "Nun musst du nur noch die ungeliebte zweite Socke stricken." Was ich dann auch zügig tat. Auch ein zweites Paar aus einem ebenso lustig-bunten Garn entstand recht flott. Doch dann kam ich auf die Idee, dass sich diese kleinen Socken sehr gut dazu eignen, zu zeigen, wie hübsch das Garn als Strickstück aussieht. Nun habt ihr ja auf dem Mittwochsbild gesehen, dass es da jede Menge verschiedene Farben gab. Wann soll ich denn da mit den Beispielsocken fertig werden? Da niemand so lange warten soll und ich selbst neugierig bin, gibt es nun doch erst einmal kleine Einzelsocken, die erst verpaart werden, wenn es von jedem Garn eine gibt. So sieht es im Moment aus.

365/2011
Abgelegt in Allgemein |

2 Gedanken zu “133/365

  1. Hallo Mira,

    die sehen ja allerliebst aus.:) Auch die Farben gefallen mir alle.Da warst du aber noch fleißig.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße von Elfi

  2. Das sieht schon ganz wunderbar aus. Aber wenn ich so viele angefangene Paare, also Singles hätte, wie da verschiedene Wolle war, würde mich das glatt erschlagen und ich könnte mich wohl nur schwer zum Verpaaren aufraffen. Und wohin mit den ganzen angefangenen Knäulen? Ach, ja, Patchen :). Wenn ich fünf, allerhöchstens sechs angefangene Paare habe, stricke ich alle erst zu Ende. Sonst gäbe das ein heilloses Chaos bei mir und es würde nie mehr was fertig. Hier liegen auch gerade fünf belegte Nadelspiele und ich kann also nichts mehr anfangen….Disziplin ist angesagt!
    Frohes buntes Nadeln wünscht Dir Uta ( udn einzelne Socken geben sicher prima Deko im Advent als Kalender im Schaufenster…:) )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.