Ausschlafen…

…wollte ich an diesem Wochenende. Und was für mich tun. Einen Rock nähen zum Beispiel…
Als ich dann gestern vor einem traumhaften Sonnenaufgang nach Halle zur Arbeit fuhr, kam mir allerdings der Gedanke, heute ganz früh aufzustehen, irgendwohin in die Umgebung zu fahren und den Sonnenaufgang zu fotografieren. Der Draußenmensch in mir schreit ohnehin nach Freiheit. Schon seit dreieinhalb Wochen ist er eingesperrt zwischen Schule, Unterrichtsvorbereitungen und Bürokram. Gestern nach der Arbeit habe ich ihm eineinhalb Stunden frische Luft gegönnt. In einem herbstlichen Gartenverein. Ohne Kamera.
Nun ist das Wochenende allerdings auch schon wieder vollgestopft mit einigen Dingen, die ich nicht ungern mache, dennoch lieber verschieben würde, genau das aber nicht kann, weil ich sie kommende Woche brauche.
Und dann kam Chris gestern Abend mit Janice. Da kommt immer meine gesamte Planung durcheinander. Zu allem Überfluss bin ich nun schon seit ein Uhr auf und inzwischen so müde, dass ich mich wohl kaum aufraffen kann, dem Sonnenaufgang entgegen zu fahren. Immerhin hab ich mir schöne Merinowolle in Türkistönen kardiert, die ich nachher noch verspinnen will. Derzeit kopiere ich meine Foto von 2009 auf den Mac, um hier wieder etwas Platz zu schaffen. Das ist zwar nur eine Notlösung, muss aber erst einmal sein.
Ich glaube, ich lege mich jetzt doch noch mal bissel hin.

Abgelegt in Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.